Fotos: Hier gibt die Mutter von Dolores O’Riordan ihrer Tochter das letzte Geleit


von

In der St-Josephs-Kirche von Limerick, Irland, fand am Sonntag die Trauerfeier für Dolores O’Riordan statt. Die Mutter der Sängerin, Eileen, folgte den Sargträgern, zu denen auch die sechs Geschwister der Verstorbenen gehörten.

Tausende Fans fanden sich im Geburtsort der Cranberries-Frontfrau („Zombie“) ein, die am Montag im Alter von 46 Jahren verstarb. Die Todesursache ist noch ungeklärt.

Fotos von der Trauerfeier für Dolores O’Riordan:


Das sind die 50 besten Country-Alben aller Zeiten

Vielleicht begann die Geschichte der Country Music an einem Tag des Jahres 1927, als Jimmie Rodgers in Bristol/Virginia eine Plattenaufnahme machte und Maybelle Carter auch. Da ihre Lieder selbst Geschichten erzählen, Legenden, Parabeln und Moritaten, ist Country Music immer Mythos und Fama – und immer amerikanisches Leben. Aber natürlich reicht die Historie dieser amerikanischen Folklore weiter zurück, als es die Vereinigten Staaten von Amerika gibt, und sie reicht über die USA hin­aus, ist keine reine Form, schwer zu definieren und niemals orthodox: Country-Blues, Bluegrass, Hillbilly, Rockabilly, Country Rock, Country-Folk, das weite Feld der Americana – lauter Derivate, Subgenres und Verästelungen. In unserem…
Weiterlesen
Zur Startseite