Freiheit für Deniz! Solidaritäts-Aktion für inhaftierten Reporter Yücel


von

„Für die Freiheit von Information, Meinung, Wort und Kunst. Gemeinsam für und mit Deniz Yücel und allen zur Zeit in der Türkei inhaftierten Kolleginnen und Kollegen.“

Deniz Yücel wurde am 17. Februar in der Türkei festgenommen, seit dem gestrigen Montag sitzt er in U-Haft – die bis zu fünf Jahre verhängt werden kann. Journalisten-Kollegen haben eine Solidaritäts-Aktion für den Türkei-Reporter der „Welt“ ins Leben gerufen.

In der Anzeige fordern sie die Freilassung Yücels und der anderen Journalisten und werben für die Pressefreiheit. Auszug:

 

Auf www.freedeniz.de steht die Solidaritäts-Anzeige komplett.

Die Initiatoren, u.a. Sibylle Berg und Jan Böhmermann, bedanken sich bei den Redaktionen, die die Anzeige für Deniz Yücel abdrucken oder online schalten.

Deniz Yücel

Am 17. Februar 2017 wurde Yücel, 43, in der Türkei wegen angeblicher Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verhaftet. Am Montag ordnete ein Richter Untersuchungshaft an. Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnete die gegen Yücel verhängte Untersuchungshaft als „bitter und enttäuschend“ und „unverhältnismäßig hart“. Die Bundesregierung erwarte, „dass die türkische Justiz in ihrer Behandlung des Falles Yücel den hohen Wert der Pressefreiheit für jede demokratische Gesellschaft berücksichtigt“.

Plakate mit dem Porträtfoto des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel

Hier lesen:

Warum es guten, unabhängigen, also kritischen Journalismus braucht.

Der Spiegel
Paul Zinken picture alliance / Paul Zinken/dpa