Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Die besten Hardrock-Alben aller Zeiten: Guns N‘ Roses – „Appetite For Destruction“

Guns N‘ Roses-Drummer Steven Adler soll sich selbst in den Bauch gestochen haben – Krankenhaus!

Die US-News-Seite „TMZ“ beruft sich auf interne Polizeiquellen, die besagen, dass eine Person in Adlers Zuhause gegen 18:30 Uhr am Donnerstagabend in Los Angeles den Notruf verständigt hat. Polizei und Sanitäter sollen den Musiker mit einer Stichwunde im Bauch vorgefunden haben.

Da derzeit davon ausgegangen wird, dass niemand sonst an dem Vorfall beteiligt war, scheint es, als habe sich der Schlagzeuger die Verletzung selbst zugefügt. Die Wunde, die nun im Krankenhaus behandelt werden, seien aber nicht lebensgefährlich.

Steven Adler hatte 1990 Guns N‘ Roses wegen Drogen- und Alkoholproblemen verlassen müssen. Bis dato war er auf allen Alben der Band vertreten, darunter auch „Appetite For Destruction“. Er war zudem mehrfach in US-TV-Shows zu sehen, in denen seine langjährige Drogensucht Thema war – darunter in „Celebrity Rehab mit Dr. Drew“. An der Reunion-Tour von Guns N‘ Roses nahm Adler nicht teil.

Werbung

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Guns N' Roses' Steven Adler äußert sich erstmals zu selbst zugefügter Stichwunde

Wie genau es dazu kam, dass sich Steven Adler kürzlich selbst in den Bauch stach, ist nach wie vor unklar. Laut „TMZ“ wurde der ehemalige Guns-N'-Roses-Schlagzeuger am 27. Juni gegen 18:30 Uhr ins Krankenhaus eingeliefert und vorerst dort behandelt. Nun konnte Adler seine Fans jedoch beruhigen. Bei der Stichverletzung am Bauch handele es sich um einen Unfall und er wäre „lebendig und munter“. Es war unter anderem das Gerücht aufgekommen, der Musiker hätte einen Selbstmordversuch unternommen. „Es tut mir Leid, dass die Medien all diese Verwirrung hervorgerufen haben. Ich liebe euch alle und kann es nicht erwarten, euch zu sehen und zu…
Weiterlesen
Zur Startseite