Logo Daheim Dabei Konzerte

Metal Hammer Day #2: Saltatio Mortis, Avatarium, Irist

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

FKA twigs strippt in selbstgedrehtem Video für Calvin Klein

FKA Twigs hat ein neues Video mit dem Titel „Good To Love“ gedreht, in dem sie selbst und vor allem die Unterwäsche von Calvin Klein die Hauptrolle spielen. Der Clip, in dem der gleichnamige Song zu hören ist, wurde als Teil der #mycalvins-Kampagne des Modelabels lanciert und zeigt die Sängerin an der Seite von Tänzer Kaner Flex.

Zu sehen ist in edlen Schwarz-Weiß-Kompositionen ein geradezu minimalistisches Setting, bei dem sich Tahliah Barnett, wie twigs mit bürgerlichem Namen heißt, aus ihrer hautengen Jeans schält und dabei gleich noch ihrem Gegenüber Kaner Flex behilflich ist. Der muskulöse Tänzer ist in Großbritannien seit seinem Auftritt bei „Got To Dance“ 2014 so etwas wie ein Star.

<a href=

Für die großangelegte Werbekampagne konnte Calvin Klein unter anderem auch Kendrick Lamar, Fetty Wap und Justin Bieber gewinnen. Twigs hatte ihre Single „Good To Love“ im Februar 2016 herausgebracht, dazu aber nur ein „show-stopping“-Video ins Netz gestellt. Das Lied stammt von ihrer 2015 veröffentlichten EP „M3LL155X“.


Die besten Live-Alben des Rock: 5 Platten, die ihr Geld wert sind

Die besten Live-Alben des Rock: The Who – „Live At Leeds“ Spricht man über die besten Live-Alben des Rock, darf dieser Klassiker nicht fehlen: Eigentlich hätte das einen Tag später stattgefundene Konzert in Hull veröffentlicht werden sollen – technische Probleme bei der Aufnahme der Bassgitarre zwangen The Who allerdings dazu, die Aufnahmen des Konzerts in Leeds zu verwenden. Trotzdem gilt das Live-Album von 1970 als eines der besten aller Zeiten – auch, weil es The Who in ihrer Hochphase als Live-Band einfing. Die besten Live-Alben des Rock: The Allman Brothers – „Live At Fillmore East“ Das Live-Album „Live At Fillmore…
Weiterlesen
Zur Startseite