Spezial-Abo

„Ich liebe dich, ‚C‘.“: Bruce Springsteens Grabrede für Clarence Clemons


Am 21. Juni fand die Beerdigung von Clarence Clemons, dem „Big Man“ und Saxophonist der E Street Band, in Palm Beach, Florida statt. Bruce Springsteen trug eine bewegende Grabrede vor und spielte akustische Versionen der Songs „10th Avenue Freeze-Out“ und „You’re A Friend Of Mine“ – mit Jackson Browne und den Mitgliedern der E Street Band. „Dies ist eine überarbeitete Version der Grabrede, die ich bei Clarences Gedenkfeier gehalten habe“, so Springsteen erläuternd. „Ich möchte allen unseren Fans und Freunden danken, die uns in diesen vergangenen, schwierigen Wochen getröstet haben.“ Hiermit übergeben wir das Wort an Bruce Springsteen:

Ich habe hier gesessen und allen dabei zugehört, wie sie über Clarence sprachen und dabei ein Foto von uns beiden angestarrt. Es ist ein Bild von Scooter und dem Big Man, von den Personen, die wir manchmal waren. In diesem Foto sieht man, wie Clarence seine Muskeln bewundert, und ich versuche, mich lässig gegen ihn zu lehnen. Ich habe mich oft an Clarence angelehnt, in gewisser Weise war das wohl mein Nebenjob.

Diejenigen, die an Clarences Leben teilhatten, teilten auch seine Liebe und seine Verwirrung.  Obwohl „C“ mit dem Alter sanfter wurde, war er immer wie eine wilde und unvorhersehbare Achterbahnfahrt. Heute sehe ich hier seine Söhne Nicky, Chuck, Christopher und Jarod sitzen und ich sehe eine Menge von C’s Qualitäten. Ich sehe sein Licht, seine Dunkelheit, seine Süße, seine Rauheit, seine Zärtlichkeit, seine Wut, seine Brillanz, seine Schönheit und seine Güte. Aber, wie ihr Jungs gut wisst, war euer Pop kein Zuckerschlecken. „C“ lebte ein Leben, in dem er tat, was er wollte und die Hobelspäne, ob nun menschlich oder nicht, einfach fielen, wie sie flogen. Wie viele von uns war euer Pop dabei zu großartiger Magie im Stande,  aber auch dazu, eine unglaubliche Sauerei zu veranstalten. Das war die Natur eures Vaters, meines wunderschönen Freundes. Clarences vorbehaltlose Liebe, die es wirklich gab, kam mit einer Menge Bedingungen. „C“ ist eine Sache nie linear angegangen, sein Leben ist niemals in einer geraden Linie verlaufen. Er ist nie der Reihe nach von A nach B nach C nach D gelaufen. Es war immer „A… J… C… Z… Q… I… !“ So hat Clarence sein Leben gelebt und sich seinen Weg in der Welt gebahnt. Ich weiß, dass dies eine Menge Verwirrung und Schmerz verursachen kann, aber euer Vater hat viel Liebe mit sich gebracht und ich weiß, dass er jeden von euch wirklich sehr geliebt hat.



Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: Bruce Springsteen – „Tunnel Of Love“

Es war das Album nach „Born In The U.S.A.“, dem Mega-Mainstream-Meisterwerk mit den sieben Hit-Singles – wie hätte Bruce Springsteen danach nicht enttäuschen können? Zumindest die Massen, die mehr vom selben wollten. Er war drei Jahre später nicht mehr so an Rock-Hymnen interessiert; „Tunnel Of Love“ erzählt in leiseren Liedern davon, wie eine Ehe sein kann, wenn sie nicht so schiefgeht wie in „The River“. Springsteens Romantik, ob in „Tougher Than The Rest“ oder „All That Heaven Will Allow“, bleibt hemdsärmelig, aber klingt jetzt doch überraschend zuversichtlich. https://www.youtube.com/watch?v=SdJIpyiupJo In „Walk Like A Man“ bringt er sogar noch mehr Verständnis für…
Weiterlesen
Zur Startseite