Search Toggle menu

Isaiah „Ikey“ Owens: Jack Whites Keyboarder verstorben

Isaiah „Ikey“ Owens, Keyboarder in Jack Whites Tourband, wurde am Dienstagmorgen (14. Oktober) tot aufgefunden. Infolgedessen sagte White nun sein geplantes Konzert in Mexiko ab, wie Spin berichtete. Unter welchen Umständen der 38-jährige verstarb, ist noch unklar. In Owens Hotelzimmer in Puebla seien zwar Alkohol und Drogen sichergestellt worden, jedoch würde die genaue Todesursache noch untersucht.

Seit 2012 spielte Owens in der Tour-Band von Jack White und war Mitglied bei The Mars Volta und Free Moral Agents. Neben Musikern wie Flea oder El-P, die dem Verstorbenen auf Twitter Tribut zollten, veröffentlichte auch die Plattenfirma Third Man Records in Gedenken an Owens ein bewegendes Statement auf ihrer Homepage.


„The Walking Dead“: So wird Ricks Tod angedeutet

Dieser Text enthält Spoiler. Am 04. November wird es soweit sein: Rick Grimes (Andrew Lincoln) verlässt „The Walking Dead“. Zwar ist noch nicht klar, ob die Hauptfigur überhaupt sterben wird. Denkbar ist auch, dass der Gruppenführer einfach geht und ein neues Leben beginnt. In der jüngsten Episode der neunten Staffel, „Obliged“, liegt Rick am Ende schwerverletzt am Boden. Zuvor gab es Schusswechsel zwischen den Saviors und den Oceansiders, mit Toten und Verletzten. Die Kampfgeräusche haben zwei Zombiehorden angezogen. Rick versucht sie vom Camp wegzulocken und die Brücke zu retten, schwingt sich auf sein Pferd. Rick und sein Pferd Die Untoten…
Weiterlesen
Zur Startseite