Jamie Costa: Spielt dieser unbekannte, grandiose Schauspieler bald Robin Williams?


von

Nicht nur die Hardcore-Fans verehren Robin Williams für seine Hauptrollen in „Good Will Hunting“ (1997), im „Club der Toten Dichter“ von 1989 oder auch in der frühachtziger Science-Fiction-Sitcom „Mork vom Ork“, wo Williams eine Art Alf in Menschengestalt spielte. Er steckte zwar keine Katzen in den Mixer wie sein Kollege Alf vom Planet Melmac. Doch das „Nano Nano“ rufende Ork-Retortenbaby konnte per Zeigefinger trinken und beherrschte allerlei telekinetische Tricks.

Nun hat Williams-Verehrer Jamie Costa ein fünfminütiges YouTube-Video veröffentlicht, auf dem er (wie zuvor in „Never Had A Friend Like Him“) den 2014 verstorbenen Oscar-Preisträger verkörpert. Der Clip mit dem Titel „Robin Test Footage Scene“ zeigt den 31-Jährigen am nachempfundenen Set von „Mork und Mindy“ (so heißt „Mork vom Ork“ im US-Original) gemeinsam mit Clip-Partnerin Sarah Murphree, die ihm gerade die Nachricht von John Belushis Tod überbringt. „Auf keinen Fall. John ist nicht tot. Wir haben doch letzte Nacht noch gefeiert“, entgegnet ein sichtlich berührter Williams/Costa. Belushi starb im März 1982 im Alter von nur 33 Jahren im Chateau Marmont in Los Angeles an einer Überdosis Drogen. Williams war noch wenige Stunden vor seinem Tod mit dem Extrem-Schauspieler zusammen.

Das Clip-Gespräch endet mit einem Signal, das zurück auf das Film-Set ruft. Costa als Williams verharrt für einen Moment vor dem Schminkspiegel – und rezitiert kurz seine Zeilen als Außerirdischer. Seine Stimme bricht – dann rappelt er sich auf und kehrt zurück in die Mork-Rolle. Eine überzeugende Szene, die geradezu nach Mehr ruft. „Bin völlig geflasht. Das Wesen einer Person komplett getroffen in nur fünf Minuten“ lautet ein Spontan-Kommentar.

Jamie Costa auf YouTube: