John Cale zum Tod von Lou Reed: ‚All unsere Wut floss ins Vinyl‘


von

Zuerst postete er auf Facebook nur ein kurzes Statement, dann veröffentlichte John Cale eine längere Nachricht zum Tod seines ehemaligen Velvet-Underground-Partners Lou Reed.

Der US-ROLLING-STONE zitiert Cale:

„Diese Nachricht fürchtete ich am stärksten, ich habe einen Klumpen im Hals und einen flauen Magen. Zwei Kids hatten einst die Gelegenheit sich kennen zu lernen, und 47 Jahre lang kämpften und liebten wir uns – einander zu verlieren schien unvorstellbar. Nichts von Wert kann diese Leere füllen … gebrochen für alle Zeiten. Wir hatten all unsere Wut ins Vinyl gesteckt, damit die Welt einen kleinen Blick darauf gewinnen konnte. Die Späße, die wir noch vor einigen Wochen miteinander hatten, werden mich für alle Zeiten daran erinnern, was es alles Gutes zwischen uns gab.“

John Cale verließ The Velvet Underground kurze Zeit nach Veröffentlichung des Debütalbums „The Velvet Underground and Nico“ 1967. Trotz Spannungen, auch während der Kurz-Reunion 1993, sind Cale und Lou Reed Freunde geblieben.

🌇Bilder von "Die 500 besten Alben aller Zeiten: Platz 399-300" jetzt hier ansehen