Keine Hologramme von Robin Williams bis 2039


von

>>> In der Galerie: Robin Williams – Bilder einer Schauspielkarriere

Das hat es noch nie gegeben: Der im August des vergangenen Jahres verstorbene Schauspieler Robin Williams hat in einem Dokument festgelegt, dass bis zum 11. August 2039 jegliches Verwerten seiner Öffentlichkeitsrechte verboten ist.

In dem „Robin Williams Trust“, der letzten Mittwoch veröffentlicht wurde, vermachte der Schauspieler Namen, Image, Unterschrift und Abbilder der „Windfall Foundation“, einer eigenen Wohltätigkeits-Organisation. Diese schützt Williams Urheber- und Eigentumsrechte für 25 Jahre nach seinem Tod.

Das bedeutet, dass es keine autorisierte Reklame mit Robin WIlliams geben wird oder er demnächst gar als Hologram digital in einen neuen Film eingebaut werden kann. Dabei greift das Schriftstück Technologien der nächsten Jahre vor, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht einmal vorstellbar sind.

>>> Robin Williams: Streit ums Erbe

Die „Windfall Foundation“ wurde von Williams’ Vertretern ins Leben gerufen. Falls sich herausstellt, dass die Gemeinschaft von der US-amerikanischen Bundessteuerbehörde als unzulässig eingestuft wird, sollen Williams’ Öffentlichkeitsrechte einer oder mehreren wohltätigen Vereinen mit einem ähnlichen Zweck (Ärzte Ohne Grenzen, AIDS-Hilfe u.a.) übertragen werden.

„Es ist interessant, dass Williams die Verbreitung für 25 Jahre verboten hat“, sagt Laura Zwicker, eine Anwältin der Kanzlei Greenberg Glusker aus Los Angeles. „Das habe ich so noch nie gesehen. Ich kenne Restriktionen, die sich auf bestimmte Arten des Gebrauchs beziehen – keine Werbung für Coca Cola zum Beispiel. Hier geht es aber um Privatsphäre.“  Mit diesem Nachlass, der posthumer Ausbeutung entgegenwirken soll, hat Robin Williams anscheinend ein Exempel statuiert – oder einen letzten guten Witz gemacht.

🌇Bilder von "Robin Williams: Bilder einer Schauspielerkarriere" jetzt hier ansehen


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Other Lives: Hier noch einmal das Performance-Video von #DaheimDabeiKonzerte sehen

Einmalig: Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer machen gemeinsame Sache! Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!…
Weiterlesen
Zur Startseite