Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Kevin Spacey hängt jetzt als „US-Präsident” im Museum

Kommentieren
0
E-Mail

Kevin Spacey hängt jetzt als „US-Präsident” im Museum

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Jetzt gehört er auch dazu: Frank Underwood! Laut der Netflix-Serie „House of Cards“ ist der von Kevin Spacey gespielte Protagonist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.The Smithsonian And Netflix Host A Portrait Unveiling And Season 4 Premiere Of "House Of Cards"

Nun wurde die Rolle vom britischen Künstler Jonathan Yeo als Ölgemälde verewigt. Das Bild des fiktiven Präsidenten hängt derzeit in der „Smithsonian National Portrait Gallery“ in Washington DC neben den wirklichen Präsidenten des Landes in der „Hall of Presidents“.

Kevin Spacey, Galerie-Direktorin Kim Sajet und der Künstler Jonathan Yeo
Kevin Spacey, Galerie-Direktorin Kim Sajet und der Künstler Jonathan Yeo

Für die Präsentation des Gemäldes kam Spacey persönlich vorbei. Laut BILD soll der Schauspieler verkündet haben: „Ich bin nun einen Schritt weiter, den Rest des Landes zu überzeugen, dass ich der Präsident bin.“

Die vierte Staffel der Erfolgsserie startet in den USA am 4. März. Ein Teaser-Trailer hier:

Paul Morigi
Paul Morigi
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben