Kinks-Bassist Pete Quaife ist tot

Pete Quaife, Gründungsmitglied und Bassist der Band The Kinks bis 1969, ist tot. Quaife starb am MIttwoch, dem 23. Juni, an Nierenversagen. Er wurde 66 Jahre alt. Gegen Nierenschwäche hatte Quaife bereits seit einer ersten Diagnose 1998 gekämpft.

Pete Quaife gründete zusammen mit Ray und Dave Davies 1960 die Gruppe The Ravens, aus der später The Kinks wurden. Anfänglich ein Gitarrist, wechselte er später zum Bass. Quaife war an allen frühen Aufnahmen der Band beteiligt, darunter „You Really Got Me“ und „All Day And All Of The Night“. Er verließ die Kinks 1969. Zweimal trat Quaife danach mit seiner alten Gruppe auf: 1981 bei einem Konzert in Toronto, 1991 bei der Ehrung der Kinks in der Rock and Roll Hall Of Fame.


Schon
Tickets?

Die 100 besten Singer/Songwriteralben: Unsere Top 10

Weiter geht es mit unseren Text- und Bildgalerien zu unserem großen Special "Die 100 besten Singer/Songwriteralben aller Zeiten. Wie diese Liste mit 100 Alben zustande gekommen ist, und wer an der Auswahl beteiligt war, können Sie hier lesen. >>>> Hier geht's zur Galerie mit den Plätzen 10 -1 >>>> Hier geht's zur Galerie mit den Plätzen 20-11 >>>> Hier geht's zur Galerie mit den Plätzen 40-21 >>>> Hier geht's zur Galerie mit den Plätzen 60-41 >>>> Hier geht's zur Galerie mit den Plätzen 80-61 >>>> Hier geht's zur Galerie mit den Plätzen 100-81
Weiterlesen
Zur Startseite