ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Kinks-Bassist Pete Quaife ist tot

Pete Quaife, Gründungsmitglied und Bassist der Band The Kinks bis 1969, ist tot. Quaife starb am MIttwoch, dem 23. Juni, an Nierenversagen. Er wurde 66 Jahre alt. Gegen Nierenschwäche hatte Quaife bereits seit einer ersten Diagnose 1998 gekämpft.

Pete Quaife gründete zusammen mit Ray und Dave Davies 1960 die Gruppe The Ravens, aus der später The Kinks wurden. Anfänglich ein Gitarrist, wechselte er später zum Bass. Quaife war an allen frühen Aufnahmen der Band beteiligt, darunter „You Really Got Me“ und „All Day And All Of The Night“. Er verließ die Kinks 1969. Zweimal trat Quaife danach mit seiner alten Gruppe auf: 1981 bei einem Konzert in Toronto, 1991 bei der Ehrung der Kinks in der Rock and Roll Hall Of Fame.

Anzeige

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

The Kinks: Ray und Dave Davies arbeiten an neuem Album (sagen sie zumindest)

Schon seit Jahren sägen die Kinks an den Nerven ihrer treuen Fans. Immer mal wieder erklären die Brüder Ray und Dave Davies in Interviews, eine Reunion stehe an und es werde fleißig an neuem Material gearbeitet. Bisher stellten sich diese Versprechungen aber nur als zwanglose Jam-Sessions der beiden Musiker heraus. Auf Nachfrage eines „Channel 4 “-Journalisten, ob tatsächlich ein Comeback geplant sei, antwortete Ray Davies beispielsweise letztes Jahr: „„Offiziell sind wir, ja…. später in der Kneipe.“ In einem Interview mit dem amerikanischen ROLLING STONE führte Dave Davies nun die jährliche Tradition, neues Kinks-Material zu teasern, weiter. Diesmal scheint es sich…
Weiterlesen
Zur Startseite