Kiss sorgen schon mal für ihr Karriereende vor: „End Of The Road“

Kiss sorgen schon mal für ihr Karriereende vor: „End Of The Road“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

In einem neuen Interview teilte Paul Stanley mit, dass Kiss sich für ihren Musikbetrieb die Rechte an der Bezeichnung „End Of The Road“ sichern wollen. Auf die Formulierung könne die Band zurückgreifen, falls sie irgendwann mal nicht mehr weitermachen wolle. Das sagte der 66-Jährige zum Kiss-Blogger Michael Cavacini, wie „Loudwire“ aufgefallen ist.

Ein Ende der Gruppe ist damit aber noch lange nicht absehbar, wie Stanley versicherte. „Es ist ja nicht unsere erste Markenzeichen-Anmeldung. Ich war eher davon überrascht, dass noch niemand anderes diese Formulierung genutzt hat.“ Er wolle, sagte der Gitarrist, lediglich sicherstellen, dass Kiss irgendwann diese Redewendung beanspruchen könne. „Ich denke, es wird irgendwann eine Zeit geben, in der wir darauf zurückkommen. Und dann sollen diese Worte auch unsere Worte sein.“

Auslöser für die frühe Trademark-Anmeldung sei eine böse Erfahrung gewesen mit dem Namen „Hottest Show On Earth“, der Kiss für eine Tournee verweigert worden sei. „Das brachte mich zum Nachdenken. Falls es irgendwann so weit ist, will ich mit Stil abtreten. Mit der neuen Idee gehen wir auf Nummer sicher.“

https://www.youtube.com/watch?v=sohB922c2uQ

Wie im Artikel herausgestellt wird, hat das zuständige Patentamt die Anmeldung noch nicht durchgewunken. Erst danach könnte die Band mit „End Of The Road“ werben.

Kiss gehen ab 2019 auf drei Jahre lange Mega-Tour

Kiss planen ihre eigene Neverending-Tour. Das gab Gene Simmons in einem Interview mit der schwedischen Zeitung „Expressen“ bekannt. Die Tournee soll rund um die Welt gehen und insgesamt drei Jahre lang laufen. Es wäre eine der größten Welttourneen in der Geschichte der Rockmusik. „Es wird eine dreijährige Tournee, die im Januar 2019 beginnt", sagte der Kiss-Mitbegründer der Zeitung. „Es wird unsere spektakulärste Tour aller Zeiten. Wir werden auf allen Kontinente spielen, aber auch genau da, wo ich es jetzt noch nicht sagen kann.“ Weitere Details wollte der Musiker auch nicht verraten. Simmons präsentierte in Schweden persönlich sein 150 Songs umfassendes…
Weiterlesen
Zur Startseite