Kiss: Vinnie Vincent spricht über seine Geschlechtsidentität

Kiss: Vinnie Vincent spricht über seine Geschlechtsidentität

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Vinnie Vincent, ehemals Gitarrist von Kiss (1982-1984), hat über Spekulationen zu seiner Geschlechtsidentität gesprochen. Der 65-Jährige sagt, es soll ein Geheimnis bleiben, ob er sich als Frau oder Mann fühlt.

Im Gespräch mit „Noize In The Attic“ (unten) antwortet Vincent zwar auf die Frage, ob er nun als Frau lebe, mit: „Nicht, dass ich wüsste.“ Schiebt dann aber hinterher: „Wenn ich daarauf nun einginge, wäre das Mysterium nicht mehr da. Und die Leute lieben das Geheimnis. Vielleicht sollte ich sagen: ‚Entscheidet selbst‘, aber dann würden sie ja einfach weiterreden.“

Vinnie Vincent 2018

Vinnie Vincent, bürgerlich Vincent John Cusano, hat zwei Zwillingstöchter. Die Mutter seiner Kinder, AnnMarie Peters, wurde nach der Scheidung 1998 ermordet. Mit Kiss, die ihn 1984 wegen seines exaltierten Gitarrenspiels rauswarfen, hat der Musiker inzwischen Frieden geschlossen.

Bei der Atlanta Kiss Expo im April 2018 sah er Gene Simmons, mit dem er in der Vergangenheit auch einen Rechtsstreit führte, zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten wieder.

Kiss: Vinnie Vincent im Podcast:

Bobby Bank Getty Images
Kiss gehen ab 2019 auf drei Jahre lange Mega-Tour

Kiss planen ihre eigene Neverending-Tour. Das gab Gene Simmons in einem Interview mit der schwedischen Zeitung „Expressen“ bekannt. Die Tournee soll rund um die Welt gehen und insgesamt drei Jahre lang laufen. Es wäre eine der größten Welttourneen in der Geschichte der Rockmusik. „Es wird eine dreijährige Tournee, die im Januar 2019 beginnt", sagte der Kiss-Mitbegründer der Zeitung. „Es wird unsere spektakulärste Tour aller Zeiten. Wir werden auf allen Kontinente spielen, aber auch genau da, wo ich es jetzt noch nicht sagen kann.“ Weitere Details wollte der Musiker auch nicht verraten. Simmons präsentierte in Schweden persönlich sein 150 Songs umfassendes…
Weiterlesen
Zur Startseite