Spezial-Abo

Lollapalooza Berlin 2017: ARTE zeigt die besten Konzerte im Online-Stream


von

Am 09. und 10. September 2017 fand in diesem Jahr das Lollapalooza Festival zum ersten Mal auf der Rennbahn Hoppegarten statt. Im nächsten Jahr wird das Festival allerdings schon wieder verlegt – neuer Austragungsort ist der Berliner Olympiapark. Wer sich die Highlights von diesem Jahr noch einmal anschauen möchte, bekommt jetzt die Gelegenheit dazu.

85.000 Musikfans feierten in diesem Jahr bei Auftritten von den Foo Fighters, Marteria, Mumford & Sons, The xx und mehr. Wer nicht dabei war oder den Live-Stream verpasst haben sollte, kann jetzt bei ARTE ausgewählte Konzerte und Highlights in der Mediathek im Stream anschauen. Insgesamt 14 verschiedene Videos gibt es zum jetzigen Stand.

Lollapalooza Berlin 2017 bei ARTE

Das Konzert der Foo Fighters gibt es leider (noch?) nicht in der ARTE-Mediathek. Die Band um Dave Grohl spielte über zwei Stunden lang Hits aus 22 Jahren Bandgeschichte und neun Studioalben. Die Setlist umfasste über 20 Songs. Lesen Sie hier auch unseren Konzertbericht vom Auftritt der Foo Fighters beim Lollapalooza Berlin 2017.


TV-Tipp: Jimi Hendrix – „Hear My Train A Comin”

Arte zeigt nach Ausstrahlung zu seinem Geburtstag im Sommer erneut Jimi Hendrix – „Hear My Train A Comin“. Die Dokumentation läuft am 24. Oktober um 0:45 Uhr. Für alle, die zum späten Sendezeitpunkt nicht zuschauen können, gibt es den Film bis zum 17. November online auf arte.tv im Stream. Die ganze Geschichte über Jimi Hendrix Am 18. September 1970 starb Ausnahmekünstler Jimi Hendrix mit gerade einmal 27 Jahren. Die Dokumentation erzählt die Geschichte von einem der wichtigsten Gitarristen der Rockgeschichte. Zeitzeugen, neue Quellen und seltenes Live-Material kommen im Zuge dessen ebenfalls zum Vorschein. Zu sehen sind amateurhafte Aufnahmen, die Jimi…
Weiterlesen
Zur Startseite