Matthew Perry knutschte mit Eddie Van Halens Frau


von

“Friends”-Schauspieler Matthew Perry wollte offenbar in den Neunzigern etwas von Eddie Van Halens Frau, der Schauspielerin Valerie Bertinelli. Das schreibt er in seiner Autobiografie „Friends, Lovers and the Big Terrible Thing”. Perry erklärt darin, er sei „völlig verzaubert“ und „besessen“ von Bertinelli gewesen. Und nicht nur das – zumindest einmal sollen sie miteinander geknutscht haben.

„Meine Gefühle waren zermürbend; nicht nur war sie völlig außer meiner Reichweite, sie war auch noch mit einem der berühmtesten Rockstars auf dem Planeten, Eddie Van Halen, verheiratet“, schreibt Perry. Er habe „aufwendige Fantasien gehabt, in denen sie [Eddie] verließ und den Rest ihres Lebens mit mir verbrachte.“

Als Eddie Van Halen zu betrunken war, kam es zu Küssen

Zumindest einmal soll tatsächlich etwas zwischen ihnen gelaufen sein. Perry erzählt, er sei einmal zu Besuch bei dem Paar gewesen, als Eddie nach vielen Drinks umgekippt sei. Dann habe er Bertinelli geküsst. „Valerie und ich knutschten lange und ausgiebig miteinander. Es passiert – vielleicht fühlte sie das gleiche, wie ich“, schreibt er. Er habe „ihr erzählt, dass ich lange darüber nachgedacht habe, das zu tun, und sie hat es mir direkt zurückgesagt.“

Bertinelli reagierte augenscheinlich in den Sozialen Medien auf Perrys Erzählung, auch wenn sie nichts direkt bestätigte. „Hat sich jemand von euch in seinen oder ihren Zwanzigern oder frühen Dreißigern danebenbenommen? Ist euch das unangenehm?“, schrieb sie auf Instagram und hielt sich im dazugehörigen Video offenbar peinlich berührt die Hand vors Gesicht.“

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Valerie Bertinelli (@wolfiesmom)