Motörhead: Lemmy auf dem Weg der Besserung, dank Herzschrittmacher


von

Aufgrund gesundheitlicher Probleme ihres Frontmanns mussten Motörhead in diesem Jahr bereits ihren Wacken-Auftritt abbrechen und ganze Tourneen absagen. Die für den November geplante Europatour wurde auf den Anfang des nächsten Jahres verschoben.

Nun sorgt Motörhead-Gitarrist Phil Campbell im Interview mit Wales Online für Erleichterung. Lem hat sich Anfang des Jahres einen Schrittmacher einsetzen lassen, da er einen unregelmäßigen Herzschlag hatte, und dann machte ihm seine Diabetes auch noch zu schaffen. Aber es geht seinem Herzen jetzt besser und er hat große Veränderungen in seinem Lebensstil und seiner Ernährung gemacht, um die Diabetes zu bekämpfen. Er war einfach noch nicht zu hundert Prozent bereit, wieder auf Tour zu gehen. Deswegen haben wir einige Termine verschoben, um ihm zu ermöglichen, wieder ganz fit zu werden“, so Campbell.

Weiter erklärt er: „Keiner von uns wird jünger, deswegen war Lemmys Verfassung kein richtiger Schock. Aber je älter wir werden, desto mehr sind wir füreinander da und unterstützen einander. Das Hauptproblem ist, dass er seine ganzes Leben lang so eine harte Persönlichkeit dargestellt hat, dass es schwierig für ihn ist, Leute nah an sich heranzulassen. Er ist wie der John Wayne des Rock. Er will immer weitermachen und alles alleine schaffen.“