Motörhead: Lemmy Kilmister bricht US-Show wegen Atemnot ab

E-Mail

Motörhead: Lemmy Kilmister bricht US-Show wegen Atemnot ab

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am 24. Dezember wird Lemmy Kilmister, Frontmann von Motörhead 70 Jahre alt – auch wenn ihm sein Alter und sein ausschweifender Lebensstil zunehmend zusetzen, spielt die Rocklegende noch immer unbekümmert Shows. Bei einem Konzert im US-amerikanischen Salt Lake City (27. August) sorgte nun allerdings ein ungeahntes Problem für einen Show-Abbruch. Lemmy Kilmister litt an der Höhenkrankheit.

Nach nur drei Songs musste Kilmister die Bühne verlassen, weil er in der 1288 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Venue keine Luft bekam. Zehn Minuten später kehrte die Band zurück, jedoch nur, um sich beim Publikum zu entschuldigen: „Hört zu, es tut mir wirklich leid. Ich habe Rückenschmerzen und ich kann hier oben nicht atmen. Es tut mir wirklich leid.“ Das Konzert in Denver am darauffolgenden Tag wurde abgesagt – die Location lag noch einmal 335 Meter höher als die. Lemmy ließ sich daher noch einmal auf Facebook entschuldigen: „Die Leute sind toll, aber die Luft ist zu dünn. Die Höhe erschwert das Atmen. Es tut ihm sehr leid, dass er die Show verkürzen musste.“

Später erklärte das Management, dass Lemmy Kilmister lange nicht in solch einer Höhe gespielt habe. Die nächsten Shows im flachen Texas sollen allerdings wie geplant stattfinden.

 

The Rocky Mountain High has affected Lemmy like the high altitude of Salt Lake City. It’s been quite a while since Lemmy…

Posted by Official Motörhead on Freitag, 28. August 2015

Motörhead veröffentlichten am 28. August ihr neues Album „Bad Magic“, womit sich Lemmy Kilmister einen Platz auf dem Cover der aktuellen Ausgabe des ROLLING STONE gesichert hat.

E-Mail