Motte zur Loveparade: „Alle in U-Haft nehmen. Einsperren. Sauerland, Schaller.“


von

Die Loveparade ist aufgrund der neuesten Entwicklungen endlich wieder im Fadenkreuz der Medien. Während unser Autor André Boße für uns nach Duisburg reiste, sprachen die Kollegen von musikexpress.de diesen Morgen mit Loveparade-Gründer Dr. Motte. Hier ein Auszug:

Wie sollte man mit den Verantwortlichen der Katastrophe umgehen?
Dr. Motte: Alle in U-Haft nehmen. Einsperren. Sauerland, Schaller. Stattdessen gibt es nun Bauernopfer, wie die vier Mitarbeiter von Lopavent, gegen die ermittelt wird. Die Auswahl des Lopavent-Personals aber übernahm doch der Geschäftsführer. Also ist auch der verantwortlich. Von daher fordere ich eine klare Schuldzuweisung mitsamt Verurteilung.

Was raten Sie den Hinterbliebenen und Verletzten?
Dr. Motte: Sie sollen das OEG, das Opferentschädigungsgesetz in Anspruch nehmen. Mit gesammelten Einzelklagen macht man Druck auf die Staatsanwaltschaft.

Das vollständige Interview von Sassan Niasseri mit Dr. Motte finden Sie hier auf musikexpress.de.