Spezial-Abo

Musikalben sollen bald weltweit nur noch freitags veröffentlicht werden


von

Weltweit soll Musik zukünftig nur noch an Freitagen veröffentlicht werden und das schon ab diesen Sommer.

„Ab dem Sommer 2015 werden neue Alben und Singles immer an Freitagen um 00.01 Uhr Ortszeit erscheinen”, teilte der Weltverband der Phonoindustrie (IFPI) der AFP mit. Bisher erscheinen Alben in Deutschland am Freitag, in vielen Ländern Europas an Montagen, in den USA an Dienstagen und in Australien wiederum wie bei uns an Freitagen.

„Das führt zu Frust bei den Konsumenten, wenn Fans in anderen Ländern vor ihnen Zugang zu neuen Alben haben”, erklärte IFPI weiter. „Die Harmonisierung hilft nicht nur Musikliebhabern, sondern auch den Künstlern, die auf den sozialen Netzwerken für ihre Musik werben wollen.” Die Maßnahme könne auch die Zahl von Raubkopien senken.

Der Weltverband mit Sitz in London, der rund 1300 Musiklabels aus aller Welt vertritt, hatte sich mit Künstlern, Musikkonzernen und dem Handel beraten und außerdem eine internationale Umfrage in Auftrag gegeben. Diese ergab laut IFPI, dass die Kunden es am liebsten hätten, wenn ein Album an einem Freitag oder Samstag auf den Markt kommt.


Michael Stipes erstes Interview nach der Trennung von R.E.M.

Seit September 2011 hat man nicht viel gehört von Michael Stipe. Gesehen hat man ihn schon: bei Patti-Smith-Konzerten, in Berliner Galerien und Bars, bei der New Yorker Fashion Week und einmal auch in einem Raum mit seinen ehemaligen Kollegen – ausgerechnet in Athens/Georgia, wo 1980 die Weltkarriere von R.E.M. begann. Im November 2013 sprangen Bassist Mike Mills und Schlagzeuger Bill Berry im kleinen 40 Watt Club auf die Bühne, um mit Gitarrist Peter Buck „(Don’t Go Back To) Rockville“ zu spielen. Stipe stand etwas abseits im Publikum und sah zu. Das Verlangen mitzumachen hatte er nicht. Selbst enge Vertraute der…
Weiterlesen
Zur Startseite