Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Nach Oscar-Gewinn: Sam Smith macht Schluss mit Twitter

Kommentieren
0
E-Mail

Nach Oscar-Gewinn: Sam Smith macht Schluss mit Twitter

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Sam Smith hat offenbar keine Lust mehr, sich im Netz anpöbeln zu lassen. Über Twitter kündigte der Sänger an, sich in Zukunft aus den sozialen Medien zurückzuziehen.

Für seinen Song „Writing’s On The Wall“ zum James-Bond-Film „Spectre“ wurde Sam Smith mit einem Oscar für den “Besten Song” ausgezeichnet. Bei seiner Dankesrede teilte Smith mit, dass er sich geehrt fühlt, der erste offene homosexuelle Gewinner zu sein. Allerdings vergaß Smith dabei Oscar-Gewinner wie Dustin Lance Black (Drehbuch-Oscar für „Milk“, 2009), der auch offen homosexuell ist, oder Elton John (Song-Oscar für „Can You Feel The Love Tonight“, 1995), der sowohl Männer wie Frauen liebt. Daraufhin wurde er im Netz offen beschimpft.

Sam Smith fühlt sich falsch verstanden

Smith hatte via Twitter nach der Widerlegung, er sei der erste offene homosexuelle Gewinner, wohl etwas trotzig behauptet, dass er dann eben der zweite offene homosexuelle Preisträger sei – was aber ebenso falsch ist und die Debatte im Netz nur verschärfte. Der 23-Jährige gab allerdings auch an, missverstanden worden zu sein. So wollte er mit seiner Oscar-Rede eigentlich nur mehr Aufmerksamkeit für die LGBT-Gemeinschaft erreichen.

 

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben