Spezial-Abo

Nach Stagediving: Verletzter Fan verklagt Skrillex


von

Skrillex wird von einer Frau verklagt, die er nach einem Sprung von der Bühne im Februar 2012 verletzt haben soll. Bei einem Auftritt in Las Vegas hechtete der DJ ins Publikum und landete auf dem weiblichen Fan.

Die Frau namens Jennifer Fraissl behauptet laut ihrer Klage nun, dass Skrillex ihr nicht nur Verletzungen zugefügt habe, sondern sie im Anschluss auch einen Schlaganfall erlitten habe.

Fraissl klagt nun gegen den Musiker auf „unspezifische Schäden“ wegen „rücksichtsloses Verhalten“, sowie gegen die Clubbesitzer, weil sie Skrillex nicht von seinem Sprung abgehalten hätten.

Ein Statement von Skrillex steht noch aus. Die Höhe des in der Klageschrift geforderten Schadensersatzes ist unbekannt.  

🌇Bilder von "MTV Europe Music Awards 2013 – Die Nominierungen" jetzt hier ansehen


Led Zeppelin gewinnen ein für alle Mal Copyright-Streit um „Stairway To Heaven“-Intro

Eigentlich hätte die Sache schon längst gegessen sein sollen – spätestens am 9. März 2020, als das US-Berufungsgericht in San Francisco Led Zeppelin Recht gab und die Klage der Treuhänder der Sixties-Band Spirits ins Nichts führte. Doch dann versuchten diese es erneut – und ließen den Obersten Gerichtshof darüber entscheiden, ob Robert Plant und Jimmy Page sich beim „Stairway To Heaven“-Intro an Spirits „Taurus“ bedient hätten oder nicht. Das Ergebnis: Auch dort entschied man zugunsten von Led Zeppelin. Streit vor Gericht hielt seit 2014 an Im Jahr 2014 reichten die Treuhänder des 1997 bei einem Unfall ums Leben gekommenen Randolph…
Weiterlesen
Zur Startseite