Neil Young und Jack White: Gemeinsames Album


von

Neil Young und Jack White arbeiten an einem gemeinsamen Album. Das sagt der US-amerikanische Musikjournalist Michael Goldberg. Das Album soll über Whites Label Third Man Records, möglicherweise auch via Warner Bros. veröffentlicht werden. Letzten Dezember berichtete eine Neil-Young-Fanseite, dass Young und White an verschiedenen Coverversionen arbeiten, die verschiedenen Singer/Songwritern Tribut zollen. Es soll sich um zwölf Songs handeln, Eigenkompositionen sollen keine dabei sein.

Laut Goldberg ist das gemeinsame Projekt eine Songsammlung unter anderem von Originalen von Bert Jansch („Needle of Death“), Phil Ochs („Changes“), Bob Dylan („Blowing in the Wind“, Gordon Lightfoot „Early Morning Rain“), Ivory Joe Hunter („Since I Met You Baby“) und Tim Hardin („Reason To Believe“).

Manche dieser Songs hat Neil Young bereits auf seinem letzten FarmAid-Konzert (ein jährliches, von Young mitorganisiertes Benefiz) gespielt – „Needle of Death“ von Bert Jansch nahm er anlässlich des letztjährigen Record Store Day in der von White arrangierten „Voice-o-Graph booth“ auf, einer Art Aufnahmekabine, die es ermöglicht, Zwei-Minuten-Songs aufzunehmen und binnen Minuten auf einer 6-Inch-Vinyl gepresst zu bekommen.

Das gemeinsame Projekt mit Neil Young könnte das zweite von zwei Alben sein, von denen White kürzlich auf den Messageboards seines Labels berichtete. White verkündete, derzeit an zwei Alben zu arbeiten, von denen eins sein nächster Solo-Release sei.

🌇Bilder von "Neil Young And Crazy Horse: So war der Tourauftakt in Albuquerque" jetzt hier ansehen