Neue Clips von TV Noir: Erdbmöbel und Francesco Wilking


von

TV Noir ist eine Mischung aus Live-Musik, Talk, Spiel und Interaktion mit dem Publikum, die einmal pro Monat im Heimathafen Neukölln in Berlin stattfindet. Seit Mai 2011 kann man die Show nicht nur im Internet, sondern auch jeden 2. und 3. Freitag im Monat um 23:00 bei ZDF.Kultur sehen. Alle Infos zum Programm und zu den Veranstaltungen von TV Noir gibt es hier.

Francesco Wilking – „Leben ist Liebe“

„Nehmen wir mal an: Leben ist Liebe, dann ist Liebe ein Holzweg.“ – klingt wie die vertonte Lebenserfahrung eines Musikers. Und tatsächlich ist die Liedzeile von Francesco Wilking, bekannt als Sänger von Tele. Ob in Notizbüchern notiert, auf Hotelservietten gekrakelt oder auf Speicherchips verewigt, im Laufe der Zeit sammeln sich bei jedem Songwriter Lieder, Textskizzen oder Songfragmente an. Nicht immer passen diese zum Stil der eigenen Band. Francesco Wilking hat sich als Solokünstler aufgemacht und war vor gut einem Jahr bei TV Noir zu Gast. Bald geht er zusammen mit TV Noir Musikkollege Moritz Krämer mit der musikalischen Lesung: „Die höchste Eisenbahn“ auf Deutschlandtour. Und auch da wird er seine schönen Lebenserkenntnisse in Liedform im Gepäck haben.

Erdmöbel – „Wieder allein, natürlich“ (Gilbert O’Sullivan Cover)

Mit Covern kennt sich die 1995 in Münster gegründete Band Erdmöbel nun wahrlich aus. Bereits im Mai 2007 veröffentlichte die Band um Songwriter Markus Berges ein Konzeptalbum der besonderen Art und nannten es No. 1 Hits. Erdmöbel machten sich 30 Jahre fundiertes Wissen der Popkultur zunutze und interpretierten konsequent internationale Hits von Künstlern, die nur eines gemeinsam haben: Sie waren irgendwann einmal an der Spitze der Charts. Eine Kostprobe gaben sie in der TV Noir Show im Jahr 2011 – ein wundervolles Cover von Gilbert O´Sullivan, laut Band „der Meister der Oma-Musik in den 1970er Jahren“.