Nirvana-Biograf: „Bitch“-Notiz stammt nicht von Kurt Cobain – sondern von Courtney Love


von

„Do you Kurt Cobain take Courtney Michelle Love to be your lawful shredded wife, even when she’s a bitch with zits and siphoning all [your] money for doping and whoring. “Will you promise to fuck her at least once a week, O.K.” – „Möchtest Du, Kurt Cobain, Courtney Love zur Frau nehmen, auch wenn sie eine Hure ist, die nur auf Dein Geld aus ist und mindestens einmal die Woche ge***** werden will?“ Ein am Montag von der Polizei veröffentlichter, von Kurt Cobain geschriebener Brief soll dokumentieren, wie hart der Nirvana-Sänger mit seiner damaligen Frau Courtney Love ins Gericht gegangen ist.  Den Behörden zufolge habe sich diese Notiz in Cobains Brieftasche befunden.

Mark Yam, Autor der Nirvana-Biografie „Everybody Loves Our Town: An Oral History of Grunge“, behauptet nun: Diese Notiz stammt von Love – es sei ihre eigene Handschrift. Yam twitterte: „So, sorry to be the bearer of bad news for all you Kurt Cobain conspiracy theorist, but this appears to be another dead end.“

Derweil will Hank Harrison, Vater von Courtney Love, beweisen, dass seine Tochter am Tod von Cobain beteiligt war. „Ohne Zweifel war sie dazu fähig“, sagte Harrison dem Portal „Radar“. „Ich kann nicht beweisen, dass sie den Abzug tätigte. Aber ich kann mit großer Wahrscheinlichkeit beweisen, dass sie an seinem Tod beteiligt war“. Cobain hatte sich am 5. April 1994 mit einer Schrotflinte in seinem Haus in Seattle erschossen. Hanks Erkenntnisse sollen in einem Buch mit dem Titel „Love Kills: The Assassination of Kurt Cobain“ erscheinen – der Name deutet eine „Hinrichtung“ des Musikers an.

🌇Bilder von "22 berühmte Rockstar-Töchter" jetzt hier ansehen