Highlight: Paul McCartney: Die besten Songs, die er ohne Beatles aufgenommen hat

Paul McCartneys Elternhaus in Liverpool kommt unter den Auktionshammer

Beatles-Liebhaber mit gut gefülltem Portemonnaie könnten bald eine neue Kapitalanalage haben, denn Paul McCartneys Elternhaus in Liverpool wird versteigert.

Das zweigeschossige Haus besitzt zwei Zimmer im Untergeschoss, drei im oberen sowie eine Terrasse. Der Marktwert liegt bei 100.000 Britischen Pfund. Die Auktion findet im Cavern Club in Liverpool statt, der Nachteil für deutsche Interessenten: schon heute, am 26. Februar 2015.

McCartney selbst beschreibt sein Elternhaus in der 72 Western Avenue in Speke, Liverpool, als „das erste Haus, an das ich mich erinnern kann“ – und obwohl dieser Satz sehr austauschbar klingt: Paul McCartney wohnte in diversen Häusern mit seinen Eltern Jim und Mary.

Anzeige

Die Makler betonen, dass es ein „wundervolles Familienheim für jeden Beatles-Enthusiasten ist, der davon träumt, einen signifikanten Teil aus Paul McCartneys Geschichte zu besitzen und zu pflegen.“

2013 wurde bereits John Lennons Elternhaus in 9 Newcastle Road für 480.000 Pfund versteigert, also zum dreifachen Marktwert – auch George Harrisons Haus in 25 Upton Green ging über den Ladentisch, für 165.000 Pfund

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

The Beatles: Erster Vertrag mit Manager Brian Epstein für 275.000 Pfund verkauft

Am 24. Januar 1962 unterzeichneten John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und der ursprüngliche Beatles-Drummer Pete Best einen Managementvertrag mit Brian Epstein. Das Dokument garantierte die Professionalisierung der Band und sorgte mitunter für den Welterfolg der Fab Four. Jetzt wurde das geschichtsträchtige Dokument bei Sotheby's versteigert, um Geld für die „Ernest Hecht Charitable Foundation“ zu sammeln. Die Beatles versprachen Epstein einen Anteil von 10 Prozent, der auf 15 Prozent anstieg, wenn ihr Einkommen 120 Pfund pro Woche überschreiten würde – den Betrag hatte Paul McCartney bereits von 20 Prozent heruntergehandelt. Damals mussten die noch minderjährigen McCartney, Harrison und Best die…
Weiterlesen
Zur Startseite