Pete Townshend über das politische Songwriting von Bob Dylan


von

Zum 50. Jubiläum von Amnesty International am 24. Januar erscheint der Sampler „Chimes Of Freedom – The Songs Of Bob Dylan“, der sage und schreibe 76 Coversongs enthalten wird.

Während wir gestern Ke$has streitbare Interpretation von „Don’t Think Twice, It’s Allright“ vorstellten, widmen wir uns heute Pete Townshend von The Who, der „Corinna, Corinna“ coverte. Townshends Version ist dabei eher traditionell ausgefallen und klingt, wie man sich das eben so vorstellt, wenn ein Townshend einen Dylan nachsingt.

Offiziell ist der Song leider noch nicht zugänglich. Dafür konnten die US-Kollegen allerdings ein wenig (Interview-)Zeit mit Townshend verbringen und seine sehr interessanten Ausführungen zum politischen Songwriting Dylans filmen. Sehen Sie hier den Videomonolog: