Politische Vorlieben: Wen hätte Johnny Cash im US-Wahlkampf unterstützt?


von

„Ich denke“, so Rich, „Johnny Cash hätte auch McCain unterstützt, wenn er noch unter uns wäre.“ Dummerweise kommt jetzt ein deutlicher Widerspruch von Cashs Tochter Roseanne, die sich dagegen verwehrt, dass ihr Vater vor einen Karren gespannt werden soll, ohne sich dagegen wehren zu können. „Es ist fürchterlich für mich, dass die Leute noch immer Profit mit meinem Vater machen wollen, um ihm irgendwelche angebliche Vorlieben und Meinungen unterzujubeln – fünf Jahre nach seinem Tod.“ Selbst ich würde nicht öffentlich Vermutungen darüber anstellen, was er zu diesem oder jenen Thema gedacht haben könnte. Vor allem, wenn es um politische Dinge geht. Das ist schlicht unfair.“