Pussy-Riot-Mitglied Nadezhda Tolokonnikova verschwunden


von

Laut ihres Ehemanns Peter Verzilov ist das inhaftierte Pussy-Riot-Mitglied Nadezhda Tolokonnikova seit Tagen verschwunden. Wie er der Seite „Buzzfeed“ in einem Telefoninterview mitteilte, habe er seit dem 22. Oktober keine Nachricht mehr von ihr erhalten. „Es gibt keinen Beweis dafür, dass sie lebt, wir wissen nichts über ihren Gesundheitszustand“, so Verzilov.

Berichten zufolge habe eine Mitgefangene Tolokonnikova gesehen, als sie am 24. Oktober per Zug in die Stadt Tscheljabinsk im Ural gebracht worden sei. Die russische Strafvollzugsbehörde bestätigte mittlerweile eine Verlegung, nannte aber keine weiteren Details über die Gründe oder den genauen Aufenthaltsort.

Tolokonnikovas Ehemann glaubt, dass die Verlegung Teil einer Bestrafungsaktion ist. Die junge Frau hatte in den vergangenen Wochen immer wieder die Aufmerksamkeit auf das Gefangenenlager in Mordwinien gelenkt. In einem offenen Brief hatte sie die unmenschlichen Haftbedingungen angeprangert und war danach aus Protest in Hungerstreik getreten. „Das ist wirklich der einzige Weg, Nadja wirklich zu bestrafen – sie komplett von der Außenwelt abzuschotten“, so Peter Verzilov.