Pussy Riot zu zwei Jahren Haft verurteilt / Video von der Demo in Berlin

Es war zu erwarten, dass der russische Gerichtshof hart gegen die Punk-Musikerinnen von Pussy Riot vorgehen würde. Jetzt steht fest: Wegen „Rowdytums aus religiösem Hass“ werden die drei in ein russisches Gefängnis gehen müssen. Das genaue Strafmaß für Nadeschda Tolokonnikowa, 22, Maria Aljochina, 24, und Jekaterina Samuzewitsch, wurde von Richterin Marina Syrowa nun auf zwei Jahre festgesetzt.

Viele Politiker, Prominente, Menschenrechts-Organisationen und Musiker hatten sich für einen Freispruch der russischen Punk-Band eingesetzt. Doch die Proteste werden weitergehen, versichern zumindest die Pussy Riot-Unterstützer, die sich heute Morgen zur Urteilsverkündung vor der russischen Botschaft in Berlin versammelt haben.

Wir waren vor Ort und sprachen mit der standesgemäß rosa maskierten Sängerin Simonne Jones – deren Free-Pussy-Riot-Video mit Peaches bereits über 47.000 Mal geklickt wurde.

Kooperation

Zum Thema:


10 Dinge über die Musik der Beatles, die Sie (vielleicht) noch nicht wussten...

Der 49-jährige Komponist und Tontechniker hat die Arbeit der Beatles schon in jungen Jahren verfolgt und eine Reihe erfolgreicher Bücher über die Band geschrieben. So zum Beispiel "Deconstructing Sgt. Pepper", "Looking Through A Glass Onion" über das "White Album" und "Tomorrow Never Knows" über "Revolver". Für ihn steckt die lebenslange Faszination hinter seinem Schaffen: "Ich habe mal einem Highschool-Freund erzählt, was ich jetzt mache, und er meinte bloß 'Oh, ich dachte mir schon immer, dass du so etwas machen würdest'". Freimans Begeisterung fokusiert sich dabei klar auf die Musik: "Wenn mir jemand erzählt 'Ich habe eine Servierte, die John Lennon…
Weiterlesen
Zur Startseite