Rammstein entern Platz eins – wurden hier die Songtitel geleakt?


von

Es war ein cleverer Schachzug, und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Die vor zehn Tagen veröffentlichte Single „Zeit“ ist auf Platz Eins der Offiziellen Deutschen Single-Charts gesprungen. Die Berliner Berserker konnten somit in einem Forum punkten, in dem sich sonst vornehmlich Schnellschuss-Rapper oder TicToc-Sternchen tummeln.

Auf die Plätze verwiesen wurde etwa die Produzenten-Crew Mikso/Macloud & t-low mit „Sehnsucht“ oder auch „Weg Von Mir“ mit Civo.

Aus dem Material des kommenden Albums (Veröffentlichung 29. April) ist „Zeit“ als Single strategisch klug ausgewählt. Rammstein setzten auf die Emo-Wirkung ihres langsam zum Donnerwetter ansteigenden Songs. Damit im Frühstücksradio niemand die Kaffeetasse aus der Hand fällt. Auch das aufwendige Video mit allerlei Fantasy-Effekten dürfte zum Zählerfolg beigetragen haben.

Im Grunde ein bewährter Kniff im Hard-&-Heavy-Milieu, um im Mainstream zu punkten. Auch die Scorpions kennen die Magie der Ballade. Für Rammstein ist es die dritte Nummer eins in verschiedenen Epochen: Zuletzt das Historien-Drama „Deutschland“ (2019) und der bewährte Anzüglichkeits-Schocker „Pussy“ (2009).

Um das „Zeit“-Album ranken sich derweilen allerlei Spekulationen auf internationalem Parkett. Das engagierte Fan-Forum „Rammexicanos“ will derweilen das Tracklisting auf dem bereits veröffentlichten Artwork erkannt haben, durch einen schlichten Vergrößerungs-Effekt. Demnach würde auf „Zeit“ ein „Schwarz“ getaufter Song folgen. Der siebte Track heißt „Meine Tränen“, gefolgt von „Angst“. Auch eine Nummer, die „Dicke Titten“ heißen soll, finden sich auf dieser Fundstelle.

Ob das alles SO stimmt, dürfte bald bestätigt (oder dementiert) werden. Es würde aber trefflich zum Katz-und-Maus-Spiel von Rammstein mit der öffentlichen Empörung passen. Die politisch unkorrekten Charts-Onkels verstehen ihr Handwerk.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rammexicanos (@rammexicanos)