Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday

Alice Boman Dream On


Twin Peaks liegt neuerdings in Schweden. Alice Bormans Debüt, dessen Titel nicht besser gewählt sein könnte, erinnert frappant an einige der Songs, die von der ätherischen Julee Cruise zu Lynchs Serie beigesteuert wurden. Vor allem „The More I Cry“ klingt wie eine heimliche Fortsetzung von „Falling“.

Sieben Jahre musste die Songwriterin aus Malmö um ihre Chance kämpfen, ein Label nach dem anderen sagte ab. Hört man diese intimen Schmuckstücke, die zugleich Cocteau Twins und Chromatics streifen, fragt man sich warum. Zu schwebenden Keyboard-Teppichen und traurigen Beats legt sich Bormans bittersüße Stimme wie kühler Regen auf verdorrte Erde. Eine herzerweichende Sammlung von Pop-Wiegenliedern. (Play It Again Sam/PIAS)

 


Die besten Sänger aller Zeiten: Bob Dylan – Essay von U2-Sänger Bono

Bob Dylan hat geschafft, was nur sehr, sehr wenige Sänger schaffen – er hat anders gesungen als irgendjemand vor ihm. Heute leben wir in einer Welt, die von seinem Gesang geprägt ist. Fast niemand singt mehr wie Elvis Presley, aber Hunderte versuchen, wie Dylan zu klingen. Als Sam Cooke dem jungen Bobby Womack Dylan vorspielte, wusste der damit nichts anzufangen. Cooke erklärte es ihm dann: Ab sofort kommt es nicht mehr darauf an, wie schön eine Stimme ist. Was zählt ist nur, ob du ihr glaubst, dass sie die Wahrheit sagt. Bob Dylan singt traurige Lieder, ohne sentimental zu werden…
Weiterlesen
Zur Startseite