Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Depeche Mode Tour Of The Universe: Barcelona


Mute / EMI 05. November 2010


von

Dass Depeche Mode nach 30 Jahren im Geschäft nun die größten Stadien füllen können, gönnt man ihnen gern. Aber ihr Zauber entfaltet sich auf den gigantischen Bühnen nur selten, Anton Corbijns gewaltige Projektionen erdrücken die Musiker, und die Setlist – mit dem lahmen „In Chains“ zur Eröffnung – sorgt dafür, dass erst mal wenig Stimmung aufkommt. Die Hits spielt das Trio mit Verstärkung dann routiniert, die neuen Songs interessieren eher wenig, alles ist wie immer, nur etwas langweiliger.

Vielleicht sollte es Depeche Mode zu denken geben, dass nach all dem Brimborium und Nackten-Oberkörper-Zeigen und Zum-Mitsingen-Animieren ausgerechnet der letzte Song wirklich berührt: Da stehen Martin Gore und Dave Gahan allein am Bühnenrand und singen „Waiting For The Night“. Zwei Stimmen, sonst nichts.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Markus Kavka :: Depeche Mode

Kavka verbindet den Aufstieg der britischen Synthie-Popper mit seinen eigenen Coming-of-Age-Jahren in der BRD der 80er-Jahre.

Depeche Mode :: Violator – The 12′′ Singles

Zehn Maxi-Singles für vier Auskopplungen

Kritik: Depeche Mode :: Spirits In The Forest

Depeche-Mode-Doku als Hybrid aus Fan-Antrittsreisen und Song-Snippets, gedreht von Anton Corbijn.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Depeche Mode: Die 21 meistunterschätzten Songs

Von „Happiest Girl“ bis „The Darkest Star“: 21 Depeche-Mode-Songs, die eine Wiederentdeckung verdienen.

Depeche Mode: Neues Box-Set „Ultra | The 12" Singles“

Das Box-Set ist bereits die neunte Ausgabe ihrer erfolgreichen Collector’s-Edition-Serie.

Depeche Mode: Andy Fletcher feiert seinen 60. Geburtstag

Ohne Keyboarder Andy Fletcher würde es Depeche Mode heute vielleicht gar nicht mehr geben. Eine Würdigung zum 60. Ehrentag.


Depeche Mode: Die 21 meistunterschätzten Songs

Wir listen Perlen und Geheimtipps, die Depeche Mode schon sehr lange nicht mehr, nie oder zu selten live aufgeführt haben. Ein Wunschtraum, natürlich, denn die Setlist der Band variiert während einer Tournee kaum. Aber wenn wir uns mal etwas aussuchen dürften … Die 20 meistunterschätzten Songs, in chronologischer Reihenfolge: 01. Any Second Now (Voices) (1981) „Voices“ im Titel, weil es auch eine „Instrumental“-Fassung gibt. Der Song etablierte Martin Gore als denjenigen Vokalisten, der für die Balladen zuständig ist, während Dave Gahan die schnelleren Stücke singt, von da an meist im Albumtrack-Verhältnis 1:4. Warum führt Gore „Any Second Now“ heute nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €