ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Hayden Thorpe Diviner


Domino

Nach dem überraschenden Ende der Wild Beasts vor zwei Jahren scheint sich Sänger und Multiinstrumentalist Hayden Thorpe vom euphorischen Synth-Pop seiner Band endgültig verabschiedet zu haben. Sein Solodebüt, „Diviner“, schlägt einen völlig anderen, erhabeneren Ton an.

Das Titelstück gibt die Richtung vor: ­Thorpe spielt einsam Klaviertöne wie Ludovico Einaudi und singt mit seinem unverkennbaren Falsett. Er inszeniert sich in Songs wie „Stop Motion“ und „Love Crimes“ als von der Vergangenheit geschüttelten Suchenden, der aber bereits Licht am ­Ende des Tunnels erspäht hat.

Das Album auf Amazon.de kaufen

„Human Knot“ folgt der Fährte James Blakes, während „Spherical Time“ einer Bewerbung für einen gemeinsamen Scifi-­Soundtrack mit Jonny Greenwood gleicht.

Anzeige

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

20 Jahre ROLLING STONE: 20 ewig legendäre Orte des Pop

In den vergangenen Wochen haben wir Autoren und Redakteure gebeten, die wichtigen, kuriosen, entscheidenden, peinlichen, großartigen Momente, Ereignisse und Produkte der letzten 20 Jahre aufzulisten. Denn Listen sind nicht nur das liebste Streitobjekt, sondern auch die heimliche Leidenschaft vieler ROLLING-STONE-Leser (und -Redakteure!). Und sie haben eine lange Tradition in der Popkultur. Listen ordnen eine unübersichtliche Welt, sie fordern zum Wettstreit heraus, sie unterhalten und provozieren. Auch wenn sich bei den 20 ewig legendären Orten des Pop sicherlich um die ein oder andere Platzierung streiten lässt, eine Reiseempfehlung sind allemal und für echte Musikfans Zeit ihres Lebens irgendwie auch ein Pflichtprogramm.…
Weiterlesen
Zur Startseite