Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


John Banville Im Lichte der Vergangenheit


Kiepenheuer & Witsch


von

„Madame Erinnerung ist eine große, raffinierte Simulantin“, auf die es John Banville in „Im Lichte der Vergangenheit“ mal wieder abgesehen hat. Der Band fügt sich – nach „Sonnenfinsternis“ und „Caliban“ – in die Romantrilogie um den undurchsichtigen Literaturwissenschaftler Axel Vander, vor allem aber um den ausgebrannten, in unterkühlter Ehe lebenden Bühnenschauspieler Alex Cleave, dessen Tochter vor zehn Jahren aus ungeklärten Motiven in Italien Selbstmord beging. Denn „Madame Erinnerung“ ist zugleich ein raffinierter Stimulator: Die Reise in die Vergangenheit, als Alex 15-jährig eine stürmische Affäre mit der 35-jährigen Mutter seines besten Freundes hatte, bildet das Zentrum dieser für den Iren Banville so typisch plotarmen, dafür literarisch anspielungsreichen Geschichte. Dass bei dieser unermüdlichen metapher- und detailversessenen intellektuellen Schnitzeljagd nicht selten sprachlich prätentiöse Beute erlegt wird, muss man in Kauf nehmen. Einige Rätsel werden gelöst, neue entstehen: „So oft erscheint einem die Vergangenheit wie ein Puzzle, bei dem die wichtigsten Teile fehlen.“ Etwa der, der die pädosexuelle Neigung dieser zweifachen Mutter, die nicht mit einer selbstbestimmten Mrs.-Robinson-Liebelei erklärt werden kann, beleuchtet. Aber vielleicht ist die Erinnerung wirklich so gerissen, wie Banville durchscheinen lässt. (Kiepenheuer & Witsch, 19,99 Euro)


Liam Neeson: Keine Wiederkehr als Obi-Wan Kenobi

In der „Jimmy Kimmel Live!“-Show unterhielten sich Kimmel und Liam Neeson unter anderem über das Gerücht, der Schauspieler werde eine Rolle in der kommenden Disney+-Serie „Obi-Wan Kenobi“ spielen. Auf die Frage des Moderators, ob er in der Produktion mitwirke, antwortete Neeson: „Nein, ich denke nicht. Mich hat niemand gefragt.“ Und witzelte dann: „Sie haben nicht genug Geld“. Jimmy Kimmel konterte daraufhin: „Sie sind so ein guter Schauspieler, sie könnten auch lügen.“ „Star Wars“: „Obi-Wan Kenobi“ als eine von bisher vier Realserien im Universum der Saga Liam Neeson spielte die Rolle des Jedi-Meisters Qui-Gon Jinn in „Star Wars: Episode 1 –…
Weiterlesen
Zur Startseite