Ned Beauman Flieg, Hitler, Flieg!


Dumont


von

Der 1985 geborene Beauman, Experte für Comics und Graphic Novels, hat sich an seinen ersten Roman gewagt: „Flieg, Hitler, flieg!“, das im Original erst im August erscheint, ist ein rasantes literarisches Debüt geworden, in dem es um Faustkämpfe, Homosexualität, nationalsozialistische Devotionalien und um letzten Endes todbringende, dem esoterischen Hitlerismus schmeichelnde Käfer geht.

Im Zentrum steht Seth „Sinner“ Roach, ein kleinwüchsiger jüdischer Boxer mit nur neun Zehen, der 1934 von einem wohlhabenden und verklemmten Hobby-Wissenschaftler namens Philip Erskine für ein faschistisches Menschenexperiment gewonnen werden soll.

In der Gegenwart wiederum jagen schrullige Sammler und obskure Geheimgesellschaften nach Erskines Entdeckung, wofür sie naturgemäß über Leichen gehen. Was als spannende und äußerst gewitzte Geschichte um Verschwörungstheorien, Nazi-Memorabilia und andere zunächst verdrängte Leidenschaften beginnt, steuert jedoch auf eine fahrig erzählte Schlusspointe zu; dem Schriftsteller scheint sein Stoff angesichts des abstruse Ausmaße erreichenden Ideenreichtums am Ende aus den Fingern geglitten zu sein.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Elvir Omerbegovic (Hg.) und Jan Wehn :: Selfmade Records

Willie Nelson :: Mein Leben: Eine lange Geschichte

Zaza Burchuladze :: adibas


ÄHNLICHE ARTIKEL

Madonnas feministischer Bildband „SEX“ erscheint als Neuauflage

Im Rahmen der Kunstmesse „Art Basel“ wird Madonnas erotischer Bildband „SEX“ (1992) samt eigener Ausstellung neu aufgelegt.

Das neue Buch von Bob Dylan – hier lesen!

Bob Dylan schreibt über Cher. Ein Vorab-Kapitel aus seinem am 2. November erscheinenden Buch „Die Philosophie des modernen Songs“

Wie schreibt man eigentlich einen Song, Jeff Tweedy?

Wilco-Songwriter Jeff Tweedy erklärt in seinem neuen Buch „Wie schreibe ich einen Song“, dass das Geheimnis seiner Kunst gar kein Geheimnis ist. Im Gespräch mit seinem Übersetzer, dem Songwriter Philip Bradatsch, philosophiert er über den kreativen Prozess, den Mythos der göttlichen Eingebung und den Weg zur Inspiration