Niki & The Dove The Fox


Sub Pop Records


von

Niki & The Dove aus Stockholm stimmt mit ihrer Single „The Fox“ auf das gleichnamige Album ein. Die Schweden bedienen sich ähnlicher Elemente wie Panda Bear in seinem Song „Last Night at the Jetty„, nur dass Niki & The Dove eher düstere Anwandlungen haben. So wummert der Bass im Vier-Viertel-Takt und in der Strophe schnarren drehorgelartige Töne.

Im Refrain eröffnet das Duo bestehend aus Sängerin und Songschreiberin Malin Dahlström und Keyboarder und Gitarrist Gustaf Karlöf ein Feuerwerk des Elektropop: Klatschgeräusche, Strings und klirrenden Glasgeräusche, alles vom Synthesizer. Dahlström singt dabei teils sanft und zart wie Lykke Li, teils schreit sie aus ganzer Seele, teils flüstert sie nur einzelne Worte, zischt wie eine Schlange.

Inspiriert wurden sie nach eigenen Angaben von einem Radiointerview mit einer schwedischen Autorin. „Die Autorin beschrieb eine Technik gegen Schlaflosigkeit, bei der man sich vorstellt, auf einer Wiese mit einem kleinen Hügel zu sein. Auf dem Hügel ist ein Baum, unter dem ein Fuchs in seiner Höhle lebt. Du läufst zum Fuchs und erzählst ihm all deine Ängste und Sorgen, worauf hin dieser ein Loch gräbt, die Sorgen begräbt und sich drauf legt. Dann kann man einschlafen.“

Hier kann man noch den Clip zu „DJ Ease My Mind“ sehen:


ÄHNLICHE KRITIKEN

We Had You At Hello :: Broken/ Mend (Radio Edit)

Diverse :: Spinner's April Monthly Mixtape

Great Lake Swimmers :: Easy Come Easy Go (Acoustic Version)


ÄHNLICHE ARTIKEL

ROLLING STONE als E-Paper im PDF-Format downloaden

ROLLING STONE gibt es jetzt nicht nur auf Papier, sondern auch als PDF-Download.

Hobby-Produzenten aufgepasst: Alles, was Ihr über GEMA-freie Musik wissen müsst

Heutzutage kann mit der richtigen Software fast jeder zum Film- und Musikproduzenten werden. Bei der musikalischen Untermalung setzen viele Möchtegern-Tarantinos auf GEMA-freie Musik. Aber was ist das eigentlich? Und wo kriegt man sie her?

Ein Traum wird wahr: Netflix lässt uns Filme jetzt auch herunterladen und speichern

Amazon machte es vergangenes Jahr vor, jetzt zieht Netflix nach: Serien zum Downloaden.