Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Noel Gallagher’s High Flying Birds Chasing Yesterday


Sour Mash/Indigo


von

Man darf sich bei der „Ballad Of The Mighty I“ nicht vom Stampfbeat, der Opulenz und der Disco-gitarre, die Johnny Marr beigesteuert hat, täuschen lassen. Hinter all dem Glitter verbirgt sich ein Song, der genau so klingt, wie Oasis heute klingen sollten. Noel Gallagher wagt sich auf „Chasing Yesterday“ dorthin, wohin er sich mit seinem Bruder nie getraut hat, verlässt vertrautes Terrain. Auch „In The Heat Of The Moment“ bekommt einen Discobeat verpasst – und eine toll quengelnde „Na na na na“-Hook-line. „The Right Stuff“ ist eher eine groovende Improvisation, die sich fast fünfeinhalb Minuten Zeit lässt und – wie schon der schlurfende, psychedelisch aufgeladene Auftakt, „Riverman“ – sogar Platz für ein Saxofonsolo hat. Wer lieber die alten Oasis zurückhaben will, darf sich über das zarte „The Dying Of The Light“, den Rocker „Lock All The Doors“ das von einem Riff dominierte „The Mexican“ und eine stürmische Nummer freuen, die bestimmt rein zufällig „You Know We Can’t Go Back“ heißt.


Grammy Awards 2021: Alle Gewinner im Überblick

Die 63. Grammy Awards fanden dieses Jahr, wie so viele andere Preisverleihungen, unter besonderen Bedingungen statt. Der eigentliche Termin musste verschoben werden – vom 31. Januar auf den 14. März 2021. Vergangene Nacht war es nun soweit: Einige Künstler und Künstlerinnen durften bei einer Outdoor-Preisverleihung vor dem Staples Center in Los Angeles anwesend sein und die Show wurde coronakonform via Livestream übertragen. Die Gewinnerin des Abends Beyoncé hat am Sonntag vier Auszeichnungen erhalten – für „Black Parade“ als beste R&B-Performance, „Savage Remix“ in den Kategorien „Bester Rap-Song“ und „Beste Rap-Performance“ sowie für „Brown Skin Girl“ in „Bestes Musikvideo“. Somit erhöht…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €