Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Die besten Soundtracks aller Zeiten: „Suspiria“ von Goblin

Thom Yorke Suspiria (Music For The Luca Guadagnino Film)


Natürlich ist es klug, den berühmten Hexengesang des „Suspiria“-Originals der Fusionband Goblin (1977) nicht zu imitieren. Aber Thom Yorke ist auch kein Ligeti oder Bartók, nicht mal Deathprod.

Oft reproduziert er nur jene knisternden und eben einfachen Soundcollagen, mit denen Trent Reznor und Atticus Ross in Hollywood erstaunlich erfolgreich sind. Seine Gesangsstücke klingen wie die Soloskizzen, die zuletzt Radiohead im Studio ausarbeiten durften.

Hier den„Suspiria“-Score bestellen

Traurig sind die Horrorklischees: Choräle („Sabbath Incantation“) sowie unterlegte Film-Tonspuren: das Atmen des Killers, das Stöhnen der Opfer. ­­Yorke offenbart damit mangelndes Zutrauen in die Wirkung des Scores – das ­Böse muss sich doch allein in der Musik offenbaren können. (Beggars)

Werbung


ÄHNLICHE KRITIKEN

Atoms For Peace :: What The Eyeballs Did

Radiohead :: The King Of Limbs


ÄHNLICHE ARTIKEL

Thom Yorke im Interview: „Der einzige Weg mit all diesen Clowns umzugehen, ist Wut“

In einem ausführlichen Interview mit „Beat 1“ sprach der Radiohead-Sänger über Dinge, die ihn beschäftigen: Die missliche Lage der Welt, gute und schlechte Politiker und den Ursprung seines aktuellen Album-Titels.

Thom Yorke veröffentlicht sein neues Album „Anima“

Der Radiohead-Sänger hat seine nächste Soloplatte angekündigt. Dazu gibt es einen Kurzfilm des preisgekrönten Regisseurs Paul Thomas Anderson auf Netflix.

Thom Yorke teasert neues Album: Ruf! Mich! An!

Mit einer ziemlich seltsamen Multimedia-Aktion kündigt der Sänger von Radiohead seine neue Platte an. Und verschenkt gleich einen neuen Song - übers Telefon.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Thom Yorke im Interview: „Der einzige Weg mit all diesen Clowns umzugehen, ist Wut“

Thom Yorke versteht es, mit ungewöhnlichen Aktionen auf seine Musik aufmerksam zu machen. Wie kürzlich zur Ankündigung seines neuen Soloalbums, für die er auf der ganzen Welt Plakate mit Telefonnummern aufhängen ließ. Es kommt allerdings eher selten vor, dass der Radiohead-Mastermind in langen Gesprächen öffentlich über seine sonstigen Interessen spricht. Für „Apple Musics“ Radio-Plattform „Beat 1“ setzte sich der 51-Jährige jedoch kürzlich mit Moderator und DJ Zane Lowe an eine Bar und verriet erstaunlich viel. Yorke sprach unter anderem über die Entstehung seiner neuen Platte „Anima“, den britischen Politiker Boris Johnson und darüber, was passieren muss, damit die Welt sich ändern kann.…
Weiterlesen
Zur Startseite