Robin Thicke: „Sexist des Jahres“


von

„People say, ‚Hey, do you think this is degrading to women?‘ I’m like, ‚Of course it is. What a pleasure it is to degrade a woman. I’ve never gotten to do that before‘.“ „Es macht Spaß Frauen herabzusetzen“Wer so etwas schreibt, hat es vielleicht nicht anders verdient:

Durch die Single „Blurred Lines“ wurde er zum Star, jetzt wird Robin Thicke durch Zeilen wie die oben erwähnte eine mehr als zweifelhafte Ehre zuteil: Die „End Violence Against Women Coalition“ wählte Thicke zum „Sexisten des Jahres„.

Sarah Green von der Coalition: „Unsere herzliche Gratulation an den würdigen Gewinner Robin Thicke, sowohl für seine gezielten sexistischen Aktionen als auch für die Plattform, die er letztendlich damit geschaffen hat – für die Ablehnung vom Gebrauch von Frauen als Objekte, um mittelprächtigen Pop zu promoten. Für manche „Kreativen“ in der Industrie mag Seximus unerlässlich sein, aber the times they are a-chaging“.

Als Preis, so die Coalition, bekäme Thicke einen Gutschein, mit dem er sich den Aretha-Franklin-Song „Respect“ downloaden könne.

🌇Bilder von "Top 10: die meistgeklickten Youtube-Videos 2013" jetzt hier ansehen