Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

ROLLING STONE hat gewählt: die 62 besten Alben des ersten Halbjahres 2018

62 Alben: So viele, wie in bislang keiner Halbjahres-Bilanz der ROLLING-STONE-Redaktion vorkamen. 62 Alben, die uns begeistert haben. Wenn wir Ende 2018 die besten Platten des Jahres küren, dürften sicher etliche aus dieser Liste darin enthalten sein.

Die Liste ist kein Ranking: Zwar sind die Werke nach Häufigkeit ihrer Nennung geordnet, aber die Quantität sagt noch nichts darüber aus, wo die Musik in der Gesamtabstimmung 2018 landen wird.

Die Platten sind nicht gewichtet, erkennbar ist eine Tendenz: Kein Album wurde bislang häufiger genannt als Courtney Barnetts „Tell Me How You Really Feel“.

Werbung

Abgestimmt haben: Maik Brüggemeyer, Birgit Fuß, Max Gösche, Sassan Niasseri, Marc Vetter, Arne Willander und Sebastian Zabel.

Die besten Alben des ersten Halbjahres 2018:

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

ROLLING STONE führt eigene Musik-Charts ein

Seit Jahrzehnten sind die „Billboard Charts“ die maßgebende Quelle für die aktuellsten Musiktrends. Auch Plattformen wie YouTube und iTunes entwickelten in den letzten Jahren ihr eigenes Ranking-System für Musik. Nun hat auch der amerikanische ROLLING STONE seine eigenen Charts entwickelt. Mit Hilfe täglicher Analysen und Aktualisierungen geben die Rolling Stone Charts genau wieder, welche Interpreten und Alben gerade an der Spitze stehen. Dabei arbeitet der ROLLING STONE mit der Firma „Alpha Data“ zusammen, die für die Datenanalyse zuständig ist. Insgesamt gibt es bisher fünf unterschiedliche Kategorien – „Rolling Stone Top 100 Songs“, „Rolling Stone Top 200 Albums“, „Rolling Stone Artists…
Weiterlesen
Zur Startseite