Highlight: Arte-Mediathek: Das sind die besten Musik-Dokus und Konzerte

ROLLING STONE im Juli 2019: Phil Collins + exklusive Vinyl-Single „In The Air Tonight“

Das sind die Inhalte der Juli-Ausgabe

Phil Collins: … aber ernsthaft
Wie geht es dem Pop-Superstar, der allgegenwärtig war und den alle Kritiker liebend gern hassen, heute? Das große Interview
Von Arne Willander

Japan-Pop: Traumwelten in Neon
Der japanische City-Pop der ­80er-Jahre erlebt eine Renaissance. Warum bloß? Eine Spurensuche
Von Fabian Peltsch

Kate Tempest: Poetin der Wahrheit
Die britische Rapperin hat ein Album mit Rick Rubin gemacht. Nach HipHop klingt es nicht. Ein Treffen
Von Maik Brüggemeyer

Howard Stern: Ein Wilder wird zahm
Der große Provokateur zeigt sich nach einer Therapie geläutert
Von Andy Greene

40 Jahre Walkman: Die Musik lernt laufen
Die Geschichte eines totgesagten und auferstandenen Mediums
Von Jan Brandt

Bill Callahan: Plötzlich glücklich
Wie hat der große Einzelgänger unter den US-Songwritern die Schaffenskrise überwunden?
Von Maik Brüggemeyer

Jörg Fauser: Koks, Blues & BRD
Ein deutscher Schriftsteller auf Bukowskis und Burroughs’ Spuren
Von Frank Schäfer

The Mix

Calexico And Iron & Wine
Wie klingt es, wenn eine der wichtigsten Americana-Bands und ein großer Songschreiber zusammenkommen? Erstaunlich mühelos
Von Max Gösche

Kimberose
Europa hat Soul: Die Sängerin Kimberly Kitson Mills reüssiert in Frankreich mit englischspra­chigen Songs
Von Ralf Niemczyk

History: „Easy Rider“
Amerika, Motorräder, Drogen und die Sehnsucht nach ­Freiheit: Vor 50 Jahren kam das Roadmovie von und mit Dennis Hopper ins Kino
Von Naomi Webster-Grundl

The Raconteurs
Nach acht Jahren hat sich Jack White wieder mit seiner Nebenband zusammengetan. Sein Ziel: immer frisch bleiben
Von Jörn Schlüter

„Fleabag“
Die britische Autorin Phoebe Waller-Bridge ist mit ihrer bitterbösen Serie „Fleabag“ im Mainstream angekommen
Von Alena Struzh

Q&A: Heather Nova
Die Songschreiberin über das 25. Jubiläum ihres ­Debüts, das neue Album, Songs über Schmerz
und männliche Vorbilder
Von Marc Vetter

PLUS
Caamp, Janelle Monáe, Purple Mountains, Black Midi, Jade Jackson, Mattiel, Laura Karasek und andere

Reviews

Musik
Neues von Bruce Springsteen und 92 weitere Rezensionen

RS-Guide: Madonna
Sassan Niasseri über das Werk der Queen of Pop

Film & Literatur
„Yesterday“ und 17 weitere Rezensionen

Wie Phil Collins sein Meisterstück für den deutschen ROLLING STONE freigab

Die erste Testpressung fiel durch – erst im zweiten Anlauf gab Phil Collins sein O.k. für die exklusive ROLLING-STONE-Single: Die remasterte Fassung von „In The Air Tonight“ und eine Demo-Version von „The Roof Is Leaking“ mit Eric Clapton an der Gitarre. Diese Vinyl-Single ist nur mit der Juli-Ausgabe des deutschen ROLLING STONE erhältlich. Deshalb kostet sie am Kiosk 2 Euro Aufpreis. Abonnenten können jedoch wie immer entscheiden: Wer es verpasst hat, die Single mitzubestellen, kann sie sich auch jetzt noch über den Aboservice nachliefern lassen.

CD im Heft: New Noises Vol. 147

1. Calexico And Iron & Wine „Father Mountain“
15 Jahre nach ihrer gemeinsamen EP „In The Reins“ haben sich Calexico
und Sam Beam alias Iron & Wine wieder ­zusammengetan, diesmal für ein ­ganzes Album. Das Resultat: wunderbar frei assoziierte Folk-Rock-Stücke wie diese Ballade.

2. The Divine Comedy „Norman And Norma“
Neil Hannons sinfonische Pop-Kunst ist so melodievernarrt, intelligent und amüsant wie eh und je. „Norman And Norma“ vom neuen Werk „Office ­Politics“ steht in der Tradition typisch britischer Vignetten, wie Ray Davies und Jarvis Cocker sie früher geschrieben haben.

3. Bill Callahan „Ballad Of The Hulk“
Sechs Jahre mussten wir auf ein neues Studioalbum von Callahan warten. „Shepherd In A Sheepskin Vest“ bestätigt seinen Ruf als einer der besten und ­unkonventionellsten US-Songschreiber. Nach dem vergleichsweise süffig ­in­strumentierten „Dream River“ übt Callahan sich in Folk-Minimalismus.

4. Purple Mountains „All My Happiness Is Gone“
Ein weiterer Gigant der alternativen amerikanischen Liedkunst: David Berman (Silver Jews) schlägt mit seinem Bandprojekt Purple Mountains beinahe poppige Töne an, aber natürlich nur, um sein desolates Innenleben zu konterkarieren.

5. Mattiel „Keep The Change“
Auch auf ihrem zweiten Album verbindet die Sängerin aus Atlanta/Georgia Girlgroup-Pop-Raffinesse nach Sixties- Art mit schnodderiger Punk-Attitüde, erinnert mal an Nancy Sinatra und Ronettes, mal an Chrissie Hynde und Siouxsie Sioux.

6. Caamp „Penny, Heads Up“
Die Band aus Athens/Ohio meidet das große Americana-Pathos und setzt stattdessen lieber auf eine intime, ­angenehm relaxte Mischung aus Bluegrass und Folk.

7. John Van Deusen „Fly Away To Hell“
Der ehemalige Sänger und Songschreiber von The Lonely Forest spickt die emphatischen Folk-Rock-Stücke seines neuen Soloalbums mit flehentlichen Harmonien und Hooklines, die an die R.E.M. der 80er-Jahre erinnern.


Schon
Tickets?

HERO: Jackson Browne über Bruce Springsteen

Bruce Springsteen ist in vielerlei Hinsicht die Verkörperung des Rock’n’Roll. Er verbindet Hillbilly-Musik, Rockabilly, Blues und R&B, und seine Musik repräsentiert die ureigensten Werte des Rock’n’Roll: Leidenschaft, das Bedürfnis nach Freiheit und die Suche nach sich selbst. In allen seinen Songs findet man eine Bereitschaft, selbst die einfachsten Aspekte des Lebens auf eindringliche und dramatische Weise zu porträtieren. Das erste Mal habe ich ihn in einem kleinen Club gehört, dem Bitter End in New York, wo er einen Gastauftritt hatte. https://www.youtube.com/watch?v=129kuDCQtHs „Sein Zugang zur Musik war Drama“ Ich fragte ihn, woher er käme, und er grinste ein bisschen und meinte,…
Weiterlesen
Zur Startseite