Spezial-Abo
Highlight: Die 25 besten Songs von Queen, die kaum einer kennt

ROLLING STONE im September 2014 – Titelstory: Tom Petty

ROCK’N’ROLL:

Von Ryan Adams bis Eric Clapton

Storys und Interviews: Die Sterne, Donnie & Joe Emerson, John Fullbright, Gregory Alan Isakov, Alvvays, Tom Waits u. a.

Überraschung des Monats: Mike Myers

Severin Mevissen trifft den Schauspieler, der ein berührendes und komisches Porträt des Musikmanagers Shep Gordon gedreht hat

Diesmal außerdem beigelegt: die Rare-Tracks-CD „Wild Flowers“. Infos zur CD gibt es hier. Auch die App-Ausgabe ist bereits im App-Store erhältlich. Alle Infos und eine Galerie mit Einblicken in die aktuelle App finden Sie unter www.rollingstone.de/ipad!

FEATURES:

Leonard Cohen: Der Song-Poet wird 80

Manfred Maurenbrecher gratuliert mit einem Essay – und verkürzt uns die Wartezeit auf Cohens neues Album

Katy Perry: Der unermüdliche Superstar

Scheidung, Schmerzen und der Traum von einem Akustik-Album: Brian Hiatt begleitet eine ambivalente Großunternehmerin des Pop

Wladimir Kaminer: Was wäre, wenn?

Das Computerspiel im eigenen Kopf: Ein exklusiver Vorabdruck

Tom Petty: Im Rock’n’Roll-Refugium

David Fricke besucht den Heartbreakers-Chef in seinem Heimstudio in Malibu, wo Petty nur noch die Musik macht, auf die er Lust hat

Blumfeld: Alles macht weiter

Nach sieben Jahren Pause gibt die große deutsche Band wieder Konzerte in Originalbesetzung. Sebastian Zabel trifft das Trio

Nina Hoss: Extrem großartig

Auf der Leinwand kompromisslos, im Gespräch zugänglich: die große Schauspielerin über Rollen, Rockmusik und falsche Kritiken

25 vergessene Meisterwerke

Im letzten Teil unserer beliebten Reihe versammelt Wolfgang Doebeling wieder 25 verkannte Perlen der Pop-Geschichte

Auf der Flucht – die große RS-Reportage

Diana Laarz berichtet aus einem Flüchtlingscamp in Jordanien

James Yorkston: Am Strand von Anstruther

Maik Brüggemeyer reist an die schottische Ostküste, um mit einem der besten Songwriter der Insel über Tragödie und Trost zu sprechen

REVIEWS:

Album des Monats: Tweedy: „Sukierae“



Robbie Williams sollte eigentlich neuer Queen-Sänger werden

Robbie Williams hat enthüllt, dass er vor einigen Jahren gebeten wurde, zum neuen Queen-Frontmann zu werden, bevor später Adam Lambert diesen nicht ganz unwichtigen Part übernahm. Während eines Interviews auf Sendung von SiriusXM erzählte er, dass Brian May und Roger Taylor beeindruckt von ihm waren, als sie 2001 gemeinsam an einer Neuaufnahme von „We Are The Champions“ für den Film „A Knight's Tale“ arbeiteten. Später kam dann die konkrete Anfrage an Robbie. Doch er lehnte ab! „Auch wenn ich hier am Mikrofon sehr selbstbewusst bin, habe ich ein sehr geringes Selbstwertgefühl“, sagte der Sänger, der zuletzt ein Weihnachtsalbum herausbrachte und…
Weiterlesen
Zur Startseite