Search Toggle menu

ROLLING STONE präsentiert: Jessica Pratt

Mit „Quiet Signs“ veröffentlicht Jessica Pratt am 08. Februar 2019 ihr neues Album – und das stellt sie bei einer Tournee im Frühjahr vor. An ihrem dritten Longplayer arbeitete die Singer-Songwriterin vier Jahre. Entstanden ist eine Platte, die kalifornische und englische Folk-Elemente der Sechziger und Siebziger Jahre verbindet.

Hier das Vinyl von „Quiet Signs“ vorbestellen

Erstmals hat Pratt ein Album komplett in einem professionellen Studio aufgenommen, Songs und Gitarrenarrangements wurden aufs Wesentliche reduziert.

ROLLING STONE präsentiert: Jessica Pratt

  • 31.03. Köln, Artheater
  • 01.04. Hamburg, Nochtspeicher
  • 02.04. Berlin, Heimathafen Neukölln

Poly Blue:


Die besten Soundtracks aller Zeiten: „Suspiria“ von Goblin

Der Film „Suspiria“ (1977) ist neben „Rosso - die Farbe des Todes“ (Profondo Rosso ) der Höhepunkt im Werk von Dario Argento, der das von Mario Bava („Blutige Seide“) begründete Giallo-Kino in eine ästhetisch noch einmal wesentlich anspruchsvollere Dimension überführte. Mit klug zusammengemischten Elementen des Gothic-Horror, Schauereffekten aus der Hammer-Schule, überraschend wenig Blut und einer großen Portion okkultem Firlefanz gelang dem italienischen Regisseur ein abgründiger Schocker, der vor allem auch wegen seiner herausragenden Farbdramaturgie auf ewig in den Listen der besten Horrorfilmen auftauchen wird. Nachträglich zum ersten Teil einer „Mutter-Trilogie“ erhoben, deren Fortsetzungen „Inferno“ (Horror Infernal) und „Die dritte Mutter“…
Weiterlesen
Zur Startseite