Sasha heute um 19 Uhr bei #DaheimDabeiKonzerte – der offizielle Trailer


von

Einmalig: Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer machen gemeinsame Sache!

Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektopop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!

Heute Abend um 19 Uhr gibt es die Session von Sasha. Als kleinen Vorgeschmack auf das Konzert gibt es hier schon mal den offiziellen Trailer.

Viel Spaß!

Über den Artist:

Seit seinem Hit „If You Believe“ 1998 gehört Sasha zu den profiliertesten deutschen Pop-Sängern und Entertainern. Der Musiker, als Sascha Schmitz in Soest geboren, begann seine Karriere mit einer Schulband und danach der Gruppe Junkfood, arbeitete dann als als Background-Sänger und nahm sein erstes Album, „Dedicated To You“, auf. 2002 ergänzte er sein Schaffen mit Dick Brave And The Backbeats, einer spielerischen Rockabilly-Band, für die er die Kunstfigur Dick Brave – vorgeblich Kanadier – erfand, die zwei Alben herausbrachte und auf Tournee ging. Die humoristischen, kunstfertigen Cover-Versionen berühmter Songs in Rockabilly-Fassungen begeisterten die Sängerin Pink derart, dass sie Dick Brave und seine Backbeats 2006 für ihre Hochzeitsfeier engagierte. Sasha trat derweil wieder als er selbst auf und produzierte vor zwei Jahren „Schlüsselkind“, das erste Album, auf dem er deutsche Texte singt.


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen


Michel Legrand im Interview: "Die Jazz-Giganten sind tot"

Im Laufe seiner Karriere mit drei Oscars ausgezeichnet, zählte Michel Legrand zu den größten Soundtrack-Komponisten. Der Franzose schrieb mehr als 200 Scores, darunter für "Yentl", "The Thomas Crown Affair", "Summer Of '42" und "Les parapluies de Cherbourg". Seine Songs, wie "What Are You Doing The Rest Of Your Life?", haben den Pianisten auch unter Pop-Hörern bekannt gemacht, sein erstes Nummer-eins-Album in den amerikanischen Charts feierte der Franzose bereits 1954 mit "I Love Paris". Da war er gerade einmal 22 Jahre alt. Michel Legrand spielte und nahm mit vielen Jazz-Größen auf, darunter Miles Davis, John Coltrane, Ella Fitzgerald, Bill Evans, Aretha…
Weiterlesen
Zur Startseite