Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Schock-Video: Afroman schlägt Frau auf Bühne nieder


von

Afroman, der im Jahr 2000 vor allem für seinen Hit „Because I Got High“ bekannt geworden war, ein echtes One Hit Wonder, gab am Dienstag in Biloxi, Mississippi, ein Konzert. Beim Auftritt durfte auch ein weiblicher Fan auf seiner Bühne tanzen.

Plötzlich schien dem Künstler dies nicht mehr zu gefallen, den plötzlich – wie von allen guten Geistern verlassen – holte er aus und schlug das Mädchen nieder. Ungeachtet dessen spielte er sogar einfach weiter, als wäre nichts passiert. Ein anderer Fan aus dem Publikum sprang dementsprechend auf die Bühne, um sich um das Mädchen zu kümmern.

Erst der Veranstalter stoppte laut Augenzeugenberichten daraufhin die Musik und rief die Polizei, die den 40-Jährigen in Handschellen abführte.

Einige Videos von dem Vorfall tauchten im Internet auf.

Sehen Sie den Ausraster hier.

🌇Bilder von "Die One-Hit-Wonder der 2000er" jetzt hier ansehen
Meister der Selbstinszenierung: Die besten (Promo-)Fotos von Alfred Hitchcock

Ein Mann ohne Gesicht war Alfred Hitchcock wahrlich nicht. Neben Steven Spielberg und inzwischen vielleicht Quentin Tarantino (lesen Sie hier die Kritik zu seinem neuen Film „Once Upon A Time In Hollywood“) war er so bekannt wie keine andere Person auf dem Regie-Stuhl. In 39 von 52 seiner ins Kino gebrachten Filme absolvierte er einen mehr oder minder offensichtlichen Cameo-Auftritt. Sie wurden derart beliebt und vom Publikum energisch eingefordert, dass Hitchcock sie bei späteren Filmen immer weiter nach vorn verlegte, so dass sich die Zuschauer daran schneller vergnügen konnten. Hitch gab seinen Zuschauern, was sie verlangten. Und immer noch ein Stück…
Weiterlesen
Zur Startseite