Zurück zu about the IMA




Highlight: Christopher Nolans neuster Film „Tenet“ muss ohne Hans Zimmer auskommen

SHORTLIST: Das sind die Nominierten des IMA 2019

Die Nominierten für den ersten International Music Award stehen fest. Herausragende Künstler wurden von einem 26-köpfigen-Panel, bestehend aus internationalen KünstlerInnen sowie MusikexpertInnen für den IMA vorgeschlagen.

Über die jeweiligen Gewinner jeder Kategorie entscheidet ein renommiertes Board, bestehend aus Chefredakteuren internationaler Rolling Stone-Ausgaben. Ausgezeichnet wird in insgesamt acht verschiedenen Kategorien, darunter COMMITMENT, FUTURE und STYLE.

Neben den Nominierten in der Shortlist wird der IMA auch für das Lebenswerk in der Kategorie HERO und den besten Live-Auftritt in der Kategorie PERFORMANCE vergeben.

Der Preisträger in der Kategorie PERFORMANCE wird in den kommenden Wochen durch ein offenes Publikumsvoting ermittelt. Die erstmalige Verleihung des IMA findet am 22. November 2019 in der Berliner Verti Music Hall statt.

Das sind die Nominierten des IMA 2019:

In der Kategorie SOUND sind nominiert:

Little Simz „Grey Area”

Die Rapperin aus London erzählt die Geschichte ihres Erwachsenwerdens, eine Geschichte der Stärke – in bassigen Rhythmen, tiefergelegten Rhymes, grimmigen Raps: Ein Highlight unter den Hip-Hop-Alben des Jahres. 

Anna Calvi „Hunter“

Anna Calvi hat ein herausragendes Rockalbum aufgenommen, das ein zumeist männlich geprägtes Genre neu interpretiert: Theatralisch ohne Posen, filmisch ohne Brimborium, opernhaft ohne Bombast.

Solange „When I Get Home“

Eine der großen Sängerinnen und Songschreiberinnen unserer Zeit, eine Erneuerin des Soul. Ihr diesjähriges Album knüpft an das epochale „A Seat At The Table“ an – eine Künstlerin, die Maßstäbe setzt. 

In der Kategorie BEGINNER sind nominiert:

Billie Eilish

Eine 17-Jährige, die in atemberaubend kurzer Zeit die Popwelt aufgerollt hat. Ein Digital Native, der Konventionen bricht. Billie Eilish entspricht nicht dem herkömmlichen Bild von Teen-Pop: Ihre oft dunklen Songs und ihr kunstvoll vertrackter Elektro-Sound sind nichts weniger als der Pop der Gegenwart. 

King Princess

Sie studierte Musik und arbeitet an ihrer Vision des großen amerikanischen Popsongs. Das gelingt der jungen Amerikanerin wunderbar. King Princess beherrscht die Kunst, ein Lied über Homosexualität leicht federnd über den Tanzboden zu führen. Selbstbewusst, offensiv, ungemein musikalisch. 



Billie Eilish gelingt historischer Grammy-Triumph

Die 62. Verleihung der Grammys am Sonntag (26. Januar) im Staples Center in Los Angeles stand ganz im Zeichen einer (sehr jungen) Frau: Billie Eilish. Als erster Frau in der Geschichte der Verleihung gelang es ihr, alle vier wichtigen Grammys (Big Four Awards) an einem Abend zu erhalten. Ihr Debüt "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" wurde als bestes Album des Jahres ausgezeichnet, für ihren Hit „Bad Guy" gab es Grammys in den Kategorien „beste Aufnahme des Jahres“ und „Song des Jahres“ - zudem wurde die Sängerin als beste Newcomerin geehrt. Die Big Four wurden zuvor erst einmal…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine