Search Toggle menu

Songwriter-Legende Red Lane im Alter von 76 Jahren gestorben

Red Lane, Songwriter für Musikgrößen wie Merle Haggard, Tammy Wynette, Willie Nelson, Waylon Jenning und Roger Miller, ist am Mittwoch (1. Juli) im Alter von 76 Jahren an Krebs verstorben.

Lane, der 1993 in die Nashville Songwriters Hall of Fame aufgenommen wurde, hieß eigentlich Hollis Rudolph DeLaughter und wurde in Bogalusa, Louisiana geboren. Nach der High School und seiner Arbeit als Fluggerätemechaniker bei der Air Force, begann er in Nachtclubs und bei Talentshows aufzutreten.

Zu seinen bekanntesten Songs gehören „Til I Get It Right“ (Nummer-1-Hit von Tammy Wynette aus dem Jahr 1973), „My Own Kind Of Hat“ (aufgenommen von Merle Haggard und später von Alan Jackson gecovert) sowie „The Eagle“ (aufgenommen von Waylon Jennings).

Als Hobby betrieb der Songwriter Fallschirmspringen – daraus entstand der Song „(The Day I Jumped) From Uncle Harvey’s Plane“, der von Roger Miller aufgenommen wurde. Mehr als 30 Jahre lebte Red Lane in einem umgebauten DC-8 Passagier-Jet außerhalb von Nashville.


Album für Album analysiert: So viel trug jedes Beatles-Mitglied als Songschreiber bei

Beatles-Fans sind sich seit jeher uneinig, welchem der Musiker die meisten Lorbeeren für ihre Songs zugesprochen werden sollten: Ist es John Lennon oder Paul McCartney? Oder sind doch beide gleich zu bewerten? Manche plädieren für George Harrison, allein bei einem Beatle ist man sich einig: Ringo Starr war kaum am Schreibprozess beteiligt. Autor William J. Dowlding wollte mit seinem Buch „Beatlesongs“ mit den Spekulationen aufräumen. Song für Song, Album für Album analysierte er, welche Songpassagen von welchem Beatle geschrieben wurden und bei welchen Songs sich die Mitglieder ausgeholfen haben. Beatles in Zahlen „Lennon und McCartney haben sich oft bei den Texten geholfen, was nur rauskam,…
Weiterlesen
Zur Startseite