Star Wars Celebration Europe 2013: Carrie Fisher, Mark Hamill, Anthony Daniels in Deutschland


von

So viele Außerirdische auf einen Haufen: Rund 30.000 „Star Wars“-Anhänger versammelten sich vom 26. bis zum 27. Juli 2013 in Essen und feierten auf der Star Wars Celebration Europe 2013 abwechselnd sich und die wohl epischste Film-Saga aller Zeiten. Die Erwartungen waren vor allem für die Fans der ersten Stunde beinahe unerfüllbar, und doch schafften es die Veranstalter ausnahmslos jedem ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Siehe oben.

In mehreren Hallen konnten das Publikum lästig gewordenes Geld für „Star Wars“-Merchandisingprodukte, von Schlüsselanhänger bis Laserschwerter, ausgeben. Sogar ganze Kostüme konnte man erstehen, falls es einem vor Ort dann doch unangenehm war unverkleidet auf der Veranstaltung erschienen zu sein. Erstaunlich viele Besucher nämlich tummelten sich in Zivil herum – was den Kostümierten nur noch mehr Gelegenheit gab sich von ihrer besten Seite zu zeigen, dem Autor dieser Zeilen inklusive. Bis zu zweieinhalb Jahre investierten manche Besucher in ihre Kostüme und das sah man ihnen auch an. Es wurde nichts dem Zufall überlassen und bis zu den kleinsten Härchen alles kopiert, was den Machern des „Star Wars“-Universums eingefallen war.

Hauptattraktion war natürlich die „501st German Garrison“, dem größten Zusammenschluss von Anhängern Darth Vaders der Welt. Die Detailverliebtheit der Vader-Fans kennt keine Grenzen, seit sich im Jahr 2000 elf Freunde zusammentaten und die Deutsche Außenstelle von Darth Vaders Armee zusammentat. Heute sind 400 aktive Mitglieder überall dort vertreten, wo die dunkle Seite der Macht gefragt ist.

Große Hoffnungen setzte man vor allen Dingen in die Shows auf der Hauptbühne. Gastgeber Warwick Davis begrüßte jede Menge Stars der Saga und spielte mit ihnen Szenen nach, prüfte ihr „Star Wars“ -Wissen und lockte ihnen jede Menge Anekdoten heraus. Eines der Highlights der Star Wars Celebration wurde mit besonderer Spannung erwartet: Die Film-Produzentin Kathleen Kennedy wurde eingeladen und sollte über Episode VII wenigstens eine kleine Information weitergeben. Und das tat sie unter Standing Ovations: Sie verkündete, dass niemand Geringeres als John Williams, der schon die frühen Filme musikalisch untermalte, für die neue Trilogie den Soundtrack komponieren würde.