Stephen Malkmus And The Jicks: „Mirror Traffic“ kommt im August


von

Nach der großen, weltweiten Reunion-Tour von Pavement im Jahr 2010 und einer doch recht zynisch betitelten Best-Of („Quarantine The Past“) widmet sich Stephen Malkmus wieder seiner Band The Jicks. Am 23. August wird „Mirror Traffic“, das fünfte Post-Pavement-Album von Malkmus via Matador erscheinen. Im Grunde sei der von Beck Hansen in den Sunset Studios in L.A. produzierte Nachfolger von „Real Emotional Trash“ eigentlich bereits im Frühling 2010 fertig gewesen, berichtete Malkmus nun unseren amerikanischen Kollegen. „Wir haben fast das ganze Album in zwei Tagen aufgenommen. Alle Takes und 60 Prozent des Gesangs waren live eingespielt. Aber dann ist uns etwas dazwischengekommen.“

Gemeint ist natürlich eben jene Pavement-Reunion: „Die Konzerte haben Spaß gemacht, hatten aber leider jede Menge unvorhersehbare Nebenwirkungen. Eine davon war, dass Janet nicht mehr in der Band ist.“ Schlagzeugerin Janet Weiss, ehedem Mitglied bei Sleater Kinney und Quasi, hat The Jicks vor dem Ende der Aufnahmen verlassen, um sich auf ihre neue Band, die weibliche Supergroup Wild Flag zu konzentrieren, die 2011 ebenfalls ihr Debütalbum vorlegen. Stattdessen proben The Jicks derzeit mit Jake Morris von The Joggers, den Malkmus aus seinem Softball-Team in Portland rekrutiert hat.

Während das Label Matador in seinem Blog bereits verkündet, dass „Mirror Traffic“ definitiv das Album des Jahres sein dürfte, hat auch der amerikanische Rolling Stone bereits Live-Favoriten ausgemacht. Darunter befindet sich mit „Senator“ auch ein Song, der sich scharfzüngig mit der politischen Kaste in Washington beschäftigt: „I know what the senator wants/ What the senator wants is a blow job“, singt Malkmus darin. Auch der hektische Progrocker „Spaz“ und die Gitarren-Miniatur „New Song“ gefielen den Kollegen auf Anhieb. Im Herbst wird Malkmus mit „Mirror Traffic“ dann auch auf Tour gehen, über Konzerte in Deutschland ist noch nichts bekannt.

Stephen Malkmus And The Jicks performen „Senator“: