Spezial-Abo

Stream: „Berlin Live“ von arte, mit Nouvelle Vague und Moka Efti Orchestra

🔥Arte-Mediathek: Das sind die besten Musik-Dokus und Konzerte

Am 22. Februar ist es wieder soweit: Die offizielle Arte-Party zur Berlinale 2020 steigt. Im Berliner Schwuz-Club treten Nouvelle Vague sowie das Moka Efti Orchestra auf – beides Bands, die zwei Epochen der Film und Musikgeschichte feiern. Danach legen DJ bis in den Morgen auf.

Nouvelle Vague haben das Konzept „Coverband“ weiterentwickelt: Das französische Musikkollektiv kleidet Klassiker der 80er-Jahre in ein Bossa nova/New-Wave-Gewand.

Nouvelle Vague bei Berlin Live:

Nach Nouvelle Vague ist das Moka Efti Orchestra dran – Fernsehzuschauer kennen das Orchester bestens aus Tom Tykwers TV-Serie „Babylon Berlin“, der Hit „Zu Asche, zu Staub“ mit Severija ist uns allen noch im Ohr.

Moka Efti Orchestra bei Berlin Live:

Nach den Gigs steigt anlässlich der 70. Berliner Filmfestspiele die offizielle ARTE-Party zur Berlinale:

  • Pop: Marsmaedchen, LCavaliero, Destiny Dresche
  • House: Sara Moshiri, Aérea Negrot, Chroma
  • Retro: Viola, trust.the.girl
  • Show: Lola Rose & her Dancers


Rassismus! „Vom Winde verweht“ nicht mehr im Stream

Plötzlich ist „Gone With The Wind“ vom Digital-Winde verweht: HBO Max hat als Folge der in den USA anhaltenden Anti-Rassismus-Demonstrationen nach dem Mord an dem Afroamerikaner George Floyd reagiert und „Vom Winde verweht“ aus dem Streaming-Angebot genommen. Der von David O. Selznick produzierte Filmklassiker aus dem Jahr 1939 (ausgezeichnet mit acht Oscars und zwei Ehrenoscars) zeige ethnische und rassistische Vorurteile, „die leider in der amerikanischen Gesellschaft gang und gäbe waren“, sagte ein Sprecher von HBO Max am Dienstag (09. Juni). „Vom Winde verweht“: Wie viel Rassismus steckt in der Sklaven-Darstellung? Knackpunkt für die gewiss berechtigte Kritik ist die historisch verklärte…
Weiterlesen
Zur Startseite